[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

Di 17.09.2002

 Nachrichten

   vom 17.09.02

Irak will UN-Inspektoren ins Land lassen
Hohlraum in Cheops- Pyramide entdeckt
Hubble entdeckt kleinere Black Holes
Billigflieger werden
immer beliebter

Serbische Kriegsopfer verklagen Deutschland
Aufruf zur Wahl:
"Wer nicht handelt..."

Infineon: "Intelligentes"
Auto-Kennzeichen

Zitterpartie um Mobilcom geht weiter
Deutschlands
"klügster Ortschef"

Wetter: Bis Freitag
bleibt's freundlich

Foto des Tages


 Sport



 Magazin



 Internet

[?]

Infineon-Produkt soll vor Autodiebstahl schützen:

"Intelligentes" Kfz-Kennzeichen

Anklicken zum Vergrößern

München - Ein neues "intelligentes" Autokennzeichen mit integrierter Elektronik soll nach dem Willen des Chipherstellers Infineon künftig Autodiebe abschrecken.

Gemeinsam mit zwei Partnern hat das Unternehmen einen selbstklebenden Speicherchip in der Größe eines Personalausweises entwickelt, der zum Beispiel Kennzeichen und Zulassungsdaten speichern kann. Dieser "iltag" sei eine Art Minicomputer, der über eine eingebaute Antenne Radiosignale mit einem Lesegerät austauschen könne, sagte Ingo Susemihl von Infineon am Dienstag. Bereits im zweiten Halbjahr 2003 soll das neue Kennzeichen weltweit verfügbar sein.

Silizium-Chip soll bis zu 1000 Zeichen speichern

Der Silizium-Chip soll bis zu 1000 Zeichen speichern. Einzelne Daten-Gruppen könnten so gesichert werden, dass sie nur von bestimmten, jeweils berechtigten Personen ausgelesen werden könnten, sagte Susemihl. Auch ein Zulassungscode für das Parken etwa auf einem Unternehmensgelände könne auf dem Chip aufgebracht werden. Sichtbar soll der "iltag" lediglich Informationen wie die Daten des Nummernschildes enthalten. Anders als ein normales Nummernschild ließe sich das neue Kennzeichen nicht mehr entfernen, denn bei einem Ablöseversuch der Folie werde automatisch die Verbindung zwischen Chip und Antenne zerstört.

"iltag"-Entwicklung ist eine Gemeinschaftsarbeit

Die "iltag"-Entwicklung ist eine Gemeinschaftsarbeit von Infineon und den Unternehmen Schreiner Prosecure sowie der Erich Utsch AG. Von Infineon stammt die Chip-Technologie, die der Etikettenhersteller Schreiner Prosecure mit den verschlüsselten Daten auf einer Hologrammfolie integriert. Als Kfz- Kennzeichenexperte ist die Erich Utsch AG für das Gesamtsystem verantwortlich und sorgt für die internationale Vermarktung.

dpa - Foto: Infineon


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


[an error occurred while processing this directive]

Bundestagswahl


Fußball-Bundesliga
Bundesliga-Special
mit Gewinnspiel »



Zuletzt geändert am 17. September 2002 16:05 von aj

» Artikel druckenDruckversion
» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Impressum