[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Tabellen    US Sports    Sportfoto    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

Mi 18.09.2002

 Sport

   vom 18.09.02

Bayern-Niederlage
und Bayer-Absturz

Ärger beim FCK: Friedrich rechnet ab
Mainz 05 stoppt
Trierer Siegeszug

Uefa-Cup: Herthas
Notelf schafft 0:0

Wende: Frentzen ab sofort bei Sauber
Daviscup: "Maulkorb" für Tommy Haas
Überraschung zum Auftakt der RLP-Tour
Ullrich-Manager
pokert mit Telekom

WM-Star Mathis muss auf die Couch


 Nachrichten



 Magazin



 Internet

[?]

6:2 gegen Olympiakos Piräus - Torwart Butt wurde aussortiert

Bayer-Absturz ins Bodenlose

Anklicken zum Vergrößern
Djardjevic verwandelt einen Foulelfmeter für Piräus.

Athen - Der Absturz von Bayer Leverkusen setzte sich auch in der Champions League fort: Nach dem schwächsten Bundesligastart seit 15 Jahren verlor der deutsche Vizemeister zum Auftakt der "Königsklasse" bei Olympiakos Piräus mit 2:6 (1:3).

Im 90. Europacup- und 42. Champions-League-Spiel erlebte Bayer die schwärzeste Stunde auf internationalem Parkett. Überragender Mann auf dem Platz war der Jugoslawe Predrag Djordjevic als dreifacher Torschütze. Die Defizite des Champions-League-Finalisten wurden vom 31-maligen griechischen Titelträger schonungslos aufgedeckt, der auch in dieser Höhe verdient gewann. Die Maßnahme von Trainer Klaus Toppmöller, trotz des Fehlens von fünf Stammspielern zusätzlich Torwart Jörg Butt auszusortieren und durch den Australier Frank Juric zu ersetzen, brachte keinen Erfolg.

Schneider gelang nur noch Ergebnis-Kosmetik

Vor 15.000 Zuschauern im Risoupoli-Stadion in Athen gingen die Gäste zwar durch ein Eigentor von Olympiakos-Torhüter Dimitrios Eletheropoulos in Führung (22.). Doch zum sechsten Mal in dieser Saison gab es nach einer Bayer-Führung eine Niederlage. Ein Eigentor von Thomas Kleine (27.) sowie weitere Treffer von Stylianos Giannakopoulos (38.), Djordjevic (44./64., Foulelfmeter/73.) und Per Zetterberg (87.) machten den Erfolg der Hellenen perfekt. Bernd Schneider (78., Foulelfmeter) gelang nur noch Ergebniskosmetik.

Abwehr glich einem Torso

Anklicken zum Vergrößern
Bayer-Trainer Toppmöller (l) geht mit hängendem Kopf vom Platz.

Vor allem die Abwehr des Dreifach-"Vize" der vergangenen Saison glich teilweise einem Torso. Das Fehlen von Kapitän Jens Nowotny, des Brasilianers Juan und des Argentiniers Diego Placente konnte nicht kompensiert werden. Kleine war gegen den brasilianischen Olympiakos-Star Giovanni völlig überfordert. Auch Boris Zivkovic und Hanno Balitsch auf den Außenpositionen sahen kaum Land. Selbst Brasiliens Weltmeister Lucio ließ sich von der Nervosität seiner Nebenleute anstecken.

Juric war die Pleite nicht anzulasten, wenngleich er beim Treffer zum 1:3 keine glückliche Figur machte. Toppmöller gab dem australischen Nationalkeeper den Vorzug gegenüber WM-Teilnehmer Butt, der zuletzt in der Bundesliga nicht überzeugt hatte.

Toppmöller: "Juric hat eine Chance verdient"

"Juric hat eine Chance verdient. Er konnte im Pokal in Essen zu Null spielen. Außerdem spielte Butt zuletzt unglücklich", begründete Toppmöller den Wechsel auf der Torhüterposition. Den ebenfalls hart kritisierten Tschechen Jan Simak ließ der Bayer-Coach allerdings in der Anfangsformation. Vom Ex-Hannoveraner war allerdings wieder einmal kaum etwas zu sehen.

Dabei lief zunächst alles nach Plan. Eleftheropoulos fälschte eine Hereingabe von Bernd Schneider ins eigene Tor ab. Drei Minuten später besaß Yildiray Bastürk nach einem schönen Solo die Chance zum 2:0, doch er scheiterte am Olympiakos-Schlussmann, der per Fußabwehr klärte. Doch nach dem 1:1-Ausgleich - Kleine fälschte einen Eckball von Giannakopoulos mit der Hüfte ins eigene Tor ab - ging bei den Rheinländern die Ordnung verloren. Noch vor der Pause stellten die Gastgeber die Weichen mit ihren Toren auf Sieg.

Die herausragenden Akteure bei Olympiakos, das den Ex-Leverkusener Ze Elias in seinen Reihen hatte, waren Djordjevic, Giovanni, Giannakopoulos sowie Frankreichs Welt- und Europameister Christian Karembeu. Beim Bundesligisten erreichte kein Spieler Normalform.

sid - Fotos: AP, dpa

[?]
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


Sonderteil zur Bundesliga
Bundesliga-Special
mit Gewinnspiel »


Formel 1
Formel 1 bei RZ-Online



Zuletzt geändert am 18. September 2002 23:06 von aj

» Artikel druckenDruckversion
» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Impressum