[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Tabellen    US Sports    Sportfoto    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

[?] [?]

FSV Mainz 05 - Eintracht Trier 2:0 (1:0)

Trier trotz Niederlage weiter Spitzenreiter

Mainz - Der Siegeszug von Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Trier ist gestoppt. Nach vier Erfolgen hintereinander unterlag die Überraschungsmannschaft von Erfolgstrainer Paul Linz am Mittwochabend in einem Nachholspiel des zweiten Spieltages beim FSV Mainz 05 verdient mit 0:2 (0:1), bleibt aber weiterhin Tabellenführer.

Das Führungstor gegen den Spitzenreiter markierte der Ex-Kölner Spasoje Bulajic. Der slowenische Fußball-Nationalspieler verwandelte eine Ecke von Dennis Weiland in der 33. Minute unhaltbar per Kopf zum 1:0. Christoph Babatz (86.) sorgte für den Endstand. Die Mainzer, zuletzt noch mit 1:3 gegen den SSV Reutlingen unterlegen, spielten wie verwandelt, stoppten ihren Negativtrend nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge und hatten schon in der ersten Halbzeit die größeren Chancen auf ihrer Seite.

Trierer blieben durch Konter gefährlich

Die Trierer blieben aber durch Konter gefährlich und forcierten im zweiten Durchgang die Offensive. Die größte Möglichkeit in dieser Phase vergab Mittelfeldspieler Claus Grzeskowiak per Kopfball in der 55. Minute. Die größte Chance vor 10.700 Zuschauern im Bruchwegstadion resultierte aber wiederum aus einem Angriff der Mainzer. Andrej Woronin, mit fünf Treffern bisher herausragender Schütze der Zweiten Bundesliga, schoss in der 62. zunächst freistehend Torwart Daniel Ischdonat an und scheiterte nur drei Minuten später am Pfosten.

Beim FSV überzeugten Torschütze Peter Neustädter und Woronin, bei der Eintracht hinterließen Matthias Keller und Adnan Kevric den besten Eindruck.

sid


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


[?]

Zuletzt geändert am 18. September 2002 20:40 von aj

» Artikel druckenDruckversion
» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Impressum