[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Tabellen    US Sports    Sportfoto    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

[?] [?]

Überraschung zum Auftakt der Rheinland-Pfalz-Rundfahrt in Trier:

Sebastian Lang düpiert Sprint-Asse

Trier - Der Erfurter Radprofi Sebastian Lang hat sich drei Tage nach seinem 23. Geburtstag das schönste Geschenk gemacht: In Trier gewann der Fahrer aus dem Team Gerolsteiner am Mittwoch nach 3:15:21 Stunden bei der 37. Internationalen Rheinland-Pfalz-Rundfahrt sein erstes Profirennen. Über die 132,9 km lange Strecke mit Start in Saarburg siegte Lang vor Raphael Schweda (Coast) und dem Schweizer Beat Zberg (Team Rabobank).

Anklicken zum Vergrößern
Los geht´s: Das Feld der Radprofis macht sich in Saarburg auf den Weg.

"Ich habe die letzte Kurve am besten erwischt", freute sich Spurtsieger Lang über den überraschenden Sieg und streifte sich das Gelbe Trikot des Spitzenreiters über. Auch die deutsche Nationalmannschaft zeigte sich engagiert. U-23-Meister Eric Baumann gewann sowohl die erste Sprint- als auch die erste Bergwertung des Tages und durfte sich im Ziel über das Sprinttrikot freuen. Das Bergtrikot übernahm der Däne René Jörgensen vom Team Fakta.

Ausreißer retteten Vorsprung

Eigentlich sollte die 1. erste von fünf Etappen ein Festival der Sprinter werden. Robbie Mc Ewen vom Team Lotto, in diesem Jahr Gewinner des Grünen Trikots der Tour de France und am Samstag Triumphator des Klassikers Paris-Brüssel, war schon zwei Mal in Trier erfolgreich. 1994 und 1996 siegte der Australier mit seiner Nationalmannschaft und galt als einer der Top-Favoriten.

Die Etappen im Überblick

18. September: Saarburg - Trier

19. September: Bitburg - Koblenz

20. September: Koblenz - Bad Marienberg

21. September: Simmern - Landau

22. September: Zweibrücken - Saarburg

Auch Danilo Hondo vom Team Telekom oder Langs Teamkollege Olaf Pollack galten als Sieganwärter. Aber eine 15-köpfige Spitzengruppe hatte sich nach der zweiten Sprintwertung abgesetzt und machte schließlich den Sieg unter sich aus. Pech hatten unterwegs Tour-de- Suisse-Sieger Alex Zülle (Team Coast) und Telekom-Fahrer Stephan Schreck, die in einen Sturz verwickelt wurden: Schreck musste aufgeben. Die 2. Etappe beginnt Donnerstag um 13.15 Uhr in Bitburg und führt über 177,4 km nach Koblenz.

dpa - Foto: dpa


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


[?]

Zuletzt geändert am 18. September 2002 17:03 von sab

» Artikel druckenDruckversion
» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Impressum