[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Verlag & Zeitung    Anzeigen   Internet-Zugang

 KEVAG Telekom    KEVAG     Sparkasse   

RZ- und Mainz Online RZ- und Mainz-Online

  Ticker        Wetter        Archiv        Übersicht 

 Firmen-Netz    Support    Kontakt    Site Map  

Di 01.10.2002

 Nachrichten

Polizei: Entführer hat
Bankierssohn getötet

Steuerzahler prangern Verschwendung an
UN und Irak einig: Paläste ausgeklammert
Renate Schmidt (SPD) als Rau-Nachfolgerin?
FDP: Wer bezahlte den Anti-Israel-Flyer?
Hurrikan "Lili" rast
über Kuba hinweg

Aufruf zum Boykott
der Miss-World-Wahl



 Sport

CL: Bayern vor K.O., Bayer wahrt Chance
FCK steht am Rande des Bankrotts
Preetz erlöst Hertha gegen Aberdeen: 1:0


 Magazin

Cruise contra Zukunft in "Minority Report"
Hilfe, die Amis kommen! Rock & Pop im Oktober
FLASH! -
Bilder des Tages



 Internet

Microsoft plant Großangriff auf AOL
PDA-Spiele: Gameboys für Erwachsene
Microsoft nennt Datum für "Xbox Live"

Polizei findet Leiche des 11-jährigen Entführungsopfers:

Bankierssohn Jakob von Metzler ist tot

Anklicken zum Vergrößern
Die Polizei geht davon aus, dass Jakob von Metzler (11) bereits am Entführungstag getötet wurde.

Frankfurt/M - Der Frankfurter Bankierssohn Jakob von Metzler ist vermutlich von einem Bekannten der Familie entführt und ermordet worden. Die Polizei hält einen 27 Jahre alten Jura-Studenten für den Alleintäter.

Gegen ihn sollte noch am Dienstag Haftbefehl erwirkt werden. Der Mann hatte die Polizei mit seinen Aussagen an einen See beim osthessischen Schlüchtern gelenkt. Dort fanden Beamte kurz vor Dienstagmittag ein zusammengeschnürtes Bündel, in dem eine Kinderleiche steckte. Bei der Leiche handelte es sich laut Staatsanwaltschaft um den am Freitag entführten, elf Jahre alten Jakob von Metzler. "Menschenverachtendes Verbrechen" - Täter wurde beschattet » weiter

Chronologie: Tage zwischen Bangen und trauriger Gewissheit
Entsetzen am "Schauerwald": Grausiger Fund bei verschlafenem Dorf
Experten: "Hundertprozentigen Schutz gibt es nicht"
Spektakuläre Erpressungen: Fast alle Kidnapper wurden gefasst
Hintergrund: Eines der ältesten Geldinstitute Deutschlands

Kürzung öffentlicher Ausgaben gefordert:

Steuerzahler prangern Verschwendung an

Anklicken zum Vergrößern
Karl Heinz Däke stellt das "Schwarzbuch" vor, in dem ausgewählte Fälle der Verschwendung von Steuergeldern aufgeführt sind.

Berlin - Der Bund der Steuerzahler hat die Kürzung öffentlicher Ausgaben gefordert und Verschwendung angeprangert.

Durch geringere Personalausgaben, Subventionskürzungen und den Abbau von Finanzhilfen des Bundes lasse sich der Haushalt konsolidieren, sagte der Präsident des Bundes, Karl Heinz Däke, am Dienstag vor Journalisten in Berlin. Er rechne jedoch damit, dass die Bundesregierung trotz gegenteiliger Beteuerungen die Steuern erhöhen werde. Däke kritisierte die öffentliche Verschwendung von Steuergeldern, obwohl stets von "leeren Kassen" geredet werde. "Leitfaden für die Besucher der Antarktis" » weiter

Schildbürgerstreiche aus dem "Schwarzbuch" im Überblick
Steuerzahlerbund: Verschwendung auch in Rheinland-Pfalz
Karikatur: "Guck mal um die Ecke!"
Rot-grüne Koalition bleibt bei striktem Sparkurs
Hintergrund: Die Delegationen bei den Koalitionsverhandlungen
Kulturstaatsminister Nida-Rümelin (SPD) gibt sein Amt auf

Verliebt in die Lehrerin: Späte Hochzeit

Brüssel - Ein halbes Menschenleben nach seiner Einschulung will der Belgier Hervé Minne (42) seine große Jugendliebe heiraten: die Klassenlehrerin aus dem Jahr 1966. Nach dem ersten Schuljahr hatte der Schüler die damals 19-jährige Daniella Waltens zwar aus den Augen, nicht aber aus dem Herzen verloren. Jahrzehnte später spürte Minne sie wieder auf. "Als ich sie zum ersten Mal wiedersah, bekam ich die gleiche Gänsehaut wie damals, als ich sechs war", sagte der Verliebte der Zeitung "Het Laatste Nieuws" vom Dienstag.

Die zwölf Jahre ältere Daniella Waltens fand das Treffen mit ihrem früheren Schüler zunächst nur sympathisch. Nach einem gemeinsamen Urlaub in Südfrankreich schmieden die beiden nun aber Zukunftspläne, wollen demnächst Verlobung feiern. Vor einigen Jahren hatten sich beide von ihren jeweiligen Ehepartnern scheiden lassen. "Nie habe ich jemanden so geliebt wie sie", bekannte der 42-Jährige. Er hofft, dass nun in Erfüllung geht, was er schon als Sechsjähriger angekündigt hatte: "Später will ich Frau Daniella heiraten."

Foto des Tages

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web

RZ von heute » RZ von heute
» Verlags-Service
» RZ-Abo-Service
» RZ-Anzeigen-Service


Fußball-Bundesliga
Bundesliga-Special
mit Gewinnspiel »


Reisemarkt
LastMinute in die Sonne




 Was läuft im Kino? 

 Was läuft sonst? 

Letzte Änderung: 01.10.2002 22:11 von IndexRobot
vorherige Ausgabe vom 30.09.2002 | ältere Ausgaben

» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Leserbriefe
» Impressum