[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Verlag & Zeitung    Anzeigen   Internet-Zugang

 KEVAG Telekom    KEVAG     Sparkasse   

RZ- und Mainz Online RZ- und Mainz-Online

  Ticker        Wetter        Archiv        Übersicht 

 Firmen-Netz    Support    Kontakt    Site Map  

Sa 12.10.2002

 Nachrichten

Bombe explodiert im Einkaufszentrum
Surftipp: Wo Wahrheit ein Produkt ist
Koalitionsverhandlung: Eichel gibt nach
Parteitag: PDS ringt um ihren Neuanfang
Bush schickt US- Truppen nach Kuwait
Achtes Todesopfer des Heckenschützen
Theologiestudentin wird Weinkönigin


 Sport

Chaos-Tage beim
Vize-Weltmeister

Suzuka: Schumi holt 50. Pole-Position
Rad-WM: Deutsche Frauen-Equipe im Pech


 Magazin

Fast ein Reise-Tipp:
Der Mythos Bali

Kino: Es muss nicht
immer Popcorn sein

FLASH! -
Bilder des Tages



 Internet

Am Freitag hat die E-Mail frei
Microsoft räumt Fehler bei Lizenzpolitik ein
Spiel: Alle Krieger führen nach Rom

Explosion in belebtem Einkaufszentrum - Regierung: "Ein Terrorakt"

Sieben Tote durch Terroranschlag in Finnland

Anklicken zum Vergrößern
Ein Glasdach stürzte ein: Die Opfer erlitten schwere Schnittwunden

Helsinki - Die Explosion in einem Einkaufszentrum bei Helsinki mit sieben Toten und mehr als 80 Verletzten ist nach offiziellen Angaben ein "Terrorakt" gewesen. Es sei aber noch zu früh, um zu beurteilen, ob er von einer "terroristischen Organisation" oder einer "Einzelperson" begangen worden sei.

Das sagte der finnische Ministerpräsident Paavo Lipponen am Samstag. "So etwas ist noch nie zuvor in Finnland geschehen." Die finnische Polizei hat einen der sieben Toten als mutmaßlichen Täter identifiziert. Demnach handele es sich um einen 20-jährigen Mann, der keinen kriminellen Hintergrund habe. Er wurde bei der Explosion so stark verstümmelt, dass eine Identifizierung zunächst nicht möglich war. Das Kabinett kam zu einer Krisensitzung zusammen. Kinder verfolgten eine Zirkusvorstellung » weiter

Bombe explodierte beim Auftritt des Clowns

Surftipp der Woche: Verschwörungstheorien

Wenn Wahrheit nur ein Produkt ist

Die Welt ist nicht, was sie zu sein scheint. Die Wirklichkeit ist nur eine Illusion. Wahrheit ist ein Produkt, das von denen gestaltet wird, die ihre eigenen Interessen hinter inzenierten Tatsachen verstecken.

Auf dieser Theorie baut eine der erfolgreichsten Serien der letzten Jahre auf: Wenn FBI-Agent Fox Mulder eine "Akte X" aufschlägt, ist er immer dicht dran an der Weltverschwörung. Aber auch in der Realität gibt es Sichtweisen und Tatsachen, die einfach nicht zusammenpassen. Tödliche Inszenierung im Vatikan? Wieviel Öl steckt im 11. September? » weiter

Mehr Tipps aus der Redaktion

Brite will Vögeln den Kampf ansagen

London - George Stuart (73), britischer Rentner, hat eine Unterschriftenaktion begonnen, um alle Bäume in seiner Straße fällen zu lassen. Damit will er die Singvögel vertreiben, die ihn jeden Tag um vier Uhr morgens aufwecken. Wie die "Times" am Freitag berichtete, hat er mittlerweile 14 Unterschriften zusammen. "Meine Petition entspricht den Wünschen fast aller Anwohner", sagte Stuart. "Wir machen hier was Furchtbares mit." Die Vögel brächten die Leute nicht nur um den Schlaf, sondern verschmutzten auch die frisch gewaschene Wäsche auf der Leine.

Die meisten Bäume in der Straße gehören zu einem Krankenhaus. Dort stoßen die Pläne auf Unverständnis: "Wenn man im Krankenhaus liegt, kann es sehr schön sein, draußen die Vögel singen zu hören", sagte eine Sprecherin. Auch Dorothy Forbes, eine Nachbarin von Mr. Stuart, sagte: "Die Vögel und die Bäume waren lange vor uns hier. Wir sollten sie in Ruhe lassen."

Bohlen als heimlicher Star der Buchmesse - "Besser als Harry Potter"
Foto des Tages

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web

RZ von heute » RZ von heute
» Verlags-Service
» RZ-Abo-Service
» RZ-Anzeigen-Service


Fußball-Bundesliga
Bundesliga-Special
mit Gewinnspiel »


Reisemarkt
LastMinute in die Sonne




 Was läuft im Kino? 

 Was läuft sonst? 

Letzte Änderung: 12.10.2002 22:11 von IndexRobot
vorherige Ausgabe vom 11.10.2002 | ältere Ausgaben

» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Leserbriefe
» Impressum