[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Verlag & Zeitung    Anzeigen   Internet-Zugang

 KEVAG Telekom    KEVAG     Sparkasse   

RZ- und Mainz Online RZ- und Mainz-Online

  Ticker        Wetter        Archiv        Übersicht 

 Firmen-Netz    Support    Kontakt    Site Map  

Mo 21.10.2002

 Nachrichten

Fall Peggy geklärt: Gewaltverbrechen
Jagd auf den "Sniper": Zwei Festnahmen
Becker bekommt
vermutlich Bewährung

Israel: Auto explodiert vor Bus - Acht Tote
Nervosität vor
der Kanzler-Wahl

FDP erwägt Klage
gegen Möllemann

Lausch-Angriff
auf Funknetzwerke?



 Sport

Basler kontra DFB: "Zahle keinen Euro"
BVB winkt Einzug in CL-Zwischenrunde
F1: BMW denkt über eigenes Auto nach


 Magazin

Konzert: The Boss macht (Ein-)Druck
Teenie-Drama: "Große Mädchen weinen nicht"
"Electric City" Koblenz: Tickets zu gewinnen


 Internet

Hacker dringen in Microsoft-Server ein
Computerarbeit macht die Gelenke kaputt
Instant Messaging erreicht das Büro

Aufklärung mehr als ein Jahr nach Verschwinden der Neunjährigen:

Peggy fiel Gewaltverbrechen zum Opfer

Anklicken zum Vergrößern
Wochenlange Suchaktionen nach Peggy waren im Mai/Juni 2001 vergeblich.

Hof/Saale - Die neunjährige Peggy aus dem oberfränkischen Lichtenberg ist aller Wahrscheinlichkeit nach Opfer eines Verbrechens geworden.

Gut 17 Monate nach dem Verschwinden der Schülerin sei ein Mann unter dringendem Tatverdacht festgenommen worden, bestätigte die Polizei in Hof. Die Leiche von Peggy wurde aber bislang noch nicht gefunden. Sexuelle Übergriffe auf Kinder zugegeben » weiter

Vergewaltigung auf Schultoilette: Neuneinhalb Jahre Haft

Jagd auf den "Sniper": Nach Tagen des Frusts überstürzt sich alles

Zwei Männer gehen der Polizei ins Netz

Anklicken zum Vergrößern
Eine Spur zum Serienkiller?: Spezialisten untersuchen einen weißen Mini-Van, dessen Fahrer verhaftet wurde.

18 Tage lang, so schien es, trat die US-Polizei bei der Jagd nach dem Heckenschützen auf der Stelle. Noch am Samstag hatte der unheimliche Mörder den 1000 Fahndern erneut gezeigt, dass er unberechenbar ist:

Erstmals schlug er an einem Wochenende zu und verletzte einen Restaurantbesuches lebensgefährlich. Nach Tagen der Angst, Panik und Frustration, kommt nun erstmals konkrete Hoffnung auf ein Ende des Terrors auf und die Ereignisse überschlagen sich. Mann an Telefonzelle umzingelt » weiter

Bluttat in Melbourne: Amokschütze tötet zwei Studenten
Grafik: Die Tatorte des Heckenschützen
Türkischer Heckenschütze ahmt US-Serienmörder nach

Pandas machen Handstand beim Pinkeln

Um Körpergröße und damit einen höheren sozialen Rang vorzutäuschen, machen Pandabären beim Urinieren bisweilen einen Handstand. Das haben Wissenschaftler um Angela White von der Zoological Society of San Diego im chinesischen Wolong-Naturreservat beobachtet. Die Höhe der Duftmarken entscheidet über ihre Bewertung durch andere Pandabären, wie die Zeitschrift "Geo" in ihrer Novemberausgabe (S. 219) berichtet.

Die amerikanischen Forscher brachten Urin und Duftdrüsensekret von männlichen Pandas in verschiedener Höhe an. Sie beobachteten, dass sich vorbeikommende Tiere am meisten für die höchste Marke interessierten. Die weibliche Pandas witterten einen imponierenden Partner, Männchen einen mächtigen Rivalen, folgerten die Forscher.

Der größte Mensch der Welt misst 2,44 Meter
Foto des Tages

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web

RZ von heute » RZ von heute
» Verlags-Service
» RZ-Abo-Service
» RZ-Anzeigen-Service


Fußball-Bundesliga
Bundesliga-Special
mit Gewinnspiel »


Reisemarkt
LastMinute in die Sonne




 Was läuft im Kino? 

 Was läuft sonst? 

Letzte Änderung: 21.10.2002 22:11 von IndexRobot
vorherige Ausgabe vom 20.10.2002 | ältere Ausgaben

» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Leserbriefe
» Impressum