[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Verlag & Zeitung    Anzeigen   Internet-Zugang

 KEVAG Telekom    KEVAG     Sparkasse   

RZ- und Mainz Online RZ- und Mainz-Online

  Ticker        Wetter        Archiv        Übersicht 

 Firmen-Netz    Support    Kontakt    Site Map  

Di 22.10.2002

 Nachrichten

Schröder erneut zum Kanzler gewählt
Mordserie geht weiter: Busfahrer erschossen
Prozess: Terrorhelfer war in El-Kaida-Lager
24-Jähriger gesteht den Mord an Peggy
George W. Bush: Irak "friedlich entwaffnen"
Institute erwarten weniger Wachstum
ver.di fordert mehr
als drei Prozent



 Sport

CL: Bayern hoffen
auf höhere Mächte

Fredi Bobic bald wieder im Nationalteam?
Viel Lob für Mainz 05 nach 2:2 gegen Köln


 Magazin

"Der Pianist": Polanskis großer Überlebensfilm
Tournee: Ronan Keating setzt auf Musik
FLASH! -
Bilder des Tages



 Internet

Neue Spiele: Von Mäusen und Menschen
Surftipp Halloween: Geister wie gerufen
Hacker dringen in Microsoft-Server ein

Regierungschef erhielt 305 von 599 abgegebenen Stimmen:

Schröder erneut zum Kanzler gewählt

Anklicken zum Vergrößern
Der wiedergewählte Kanzler Gerhard Schröder (l) erhält einen Blumenstrauß von SPD- Fraktionschef Franz Müntefering.

Berlin - Mit der Wiederwahl Gerhard Schröders (SPD) zum Bundeskanzler hat die rot-grüne Koalition im Bundestag knapp ihre erste Bewährungsprobe bestanden.

Mit drei Stimmen mehr als erforderlich wählten die Abgeordneten Schröder am Dienstag für weitere vier Jahre. In der geheimen Abstimmung votierten 305 der 599 Parlamentarier für den Kanzler. Erforderlich waren 302 Stimmen, die so genannte Kanzlermehrheit. Schröder fehlte mindestens eine Stimme aus dem rot-grünen Lager, das zusammen über 306 der insgesamt 603 Mandate verfügt. Zustimmung von 50,9 Prozent » weiter

Schröder im Porträt: Kämpfer will Kanzlerschaft zur Epoche machen
Foto-Doku: Das Kabinett Schröder in Kurzporträts
Grafik: Die Wahl Schröders zum Bundeskanzlers
Karikatur: Auch die Wirtschaftsinstitute gratulieren!

Kein Ende der Mordserie: 13. Tat des US-Heckenschützen

Busfahrer stirbt nach Schuss in die Brust

Anklicken zum Vergrößern
Foto aus dem US-Fernsehen: Einer der zwei Männer, der in diesem Mini-Van verhaftet wurde, hat offenbar nichts mit den Morden zu tun.

Washington - Fast drei Wochen nach Beginn der unheimlichen Mordserie im Großraum Washington ist ein Busfahrer nach dem Muster des Heckenschützen erschossen worden.

Sollte sich der Verdacht bestätigen, wäre es der 13. Anschlag des "Snipers" und der 10. Tote. Unterdessen berichteten US-Medien am Dienstag, der Mörder habe mit weiteren Gewalttaten vor allem gegen Schulkinder gedroht und Geld verlangt. Mysteriöse Tarot-Karten » weiter

US-Waffengesetze: Recht auf die Knarre bleibt unangetastet
Jagd auf den "Sniper" als Reality-TV - Höchste Einschaltquoten

Mehrheit der Frauen hat ihren Traummann

Hamburg - Deutsche Frauen sind glücklich mit ihren Partnern: 79 Prozent sind überzeugt, ihren Traummann gefunden zu haben, berichtet die in Hamburg erscheinende Zeitschrift "Woman" (Ausgabe 1/2002). Das Magazin beruft sich dabei auf eine repräsentative Umfrage des Forsa-Instituts Berlin unter 1002 Frauen zwischen 19 und 59 Jahren, die mit einem Partner zusammenleben. Sexuell zufrieden bis sehr zufrieden » weiter

Foto des Tages

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web

RZ von heute » RZ von heute
» Verlags-Service
» RZ-Abo-Service
» RZ-Anzeigen-Service


[an error occurred while processing this directive]

Fußball-Bundesliga
Bundesliga-Special
mit Gewinnspiel »


Reisemarkt
LastMinute in die Sonne




 Was läuft im Kino? 

 Was läuft sonst? 

Letzte Änderung: 22.10.2002 22:11 von IndexRobot
vorherige Ausgabe vom 21.10.2002 | ältere Ausgaben

» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Leserbriefe
» Impressum