[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Verlag & Zeitung    Anzeigen   Internet-Zugang

 KEVAG Telekom    KEVAG     Sparkasse   

RZ- und Mainz Online RZ- und Mainz-Online

  Ticker        Wetter        Archiv        Übersicht 

 Firmen-Netz    Support    Kontakt    Site Map  

Mo 20.01.2003

 Nachrichten

Rede vor UN: Fischer warnt vor Irak-Krieg
"Chicago" ist drei Golden Globes wert
Kurt Beck für
Fusion mit Saarland

London: Armee
stürmt Moschee

Serbiens Ex-Präsident stellt sich UN-Tribunal
"Todesengel": Mord oder aktive Sterbehilfe?
Canberra befürchtet neue Feuerwalze


 Sport

Melbourne: Schüttler auf Erfolgskurs
Handballer starten mit 40:14 in WM
NFL: Oakland und Tampa im Superbowl


 Magazin

Kino: Gruselige Reise auf dem "Ghost Ship"
Traumwelten aus Stoff: Pariser Haute Couture
FLASH! -
Bilder des Tages



 Internet

Bei Rückruf:
Geld weg!

Surftipp der Woche: Schach im Internet
Internet für Blinde: Barrierefrei surfen

Außenminister bekräftigt vor UN-Sicherheitsrat Nein der Bundesregierung

Fischer warnt vor Krieg gegen Irak

Anklicken zum Vergrößern
Unterwegs auf diplomatischem Parkett: Außenminister Fischer und US-Außenminister Colin Powell.

New York - Bundesaußenminister Joschka Fischer (Grüne) hat vor "unkalkulierbaren Risiken" im weltweiten Kampf gegen den Terror im Fall eines Militärschlags gegen den Irak gewarnt.

"Wir fürchten neben fatalen Konsequenzen für die langfristige regionale Stabilität auch mögliche negative Folgen für den gemeinsamen Kampf gegen diesen mörderischen Terrorismus", sagte Fischer im UN-Sicherheitsrat in New York. Vollständige Umsetzung der UN-Resolution gefordert » weiter

Irak lenkt ein: Mehr Freiheit für UN-Kontrolleure
US-Agenten über Bagdad: Jagd auf Saddam Hussein wird verstärkt
500.000 Amerikaner protestieren gegen Krieg
Explosiv: Aufmarsch der Gläubigen im Schatten der Irak-Krise

Begehrter US-Filmpreis geht an Richard Gere und Renée Zellweger

"Chicago" ist drei Golden Globes wert

Anklicken zum Vergrößern
Nicht wirklich überraschend: "Chicago" mit Gere und Zellweger war großer Favorit bei den Globes

Beverly Hills - Bei der Verleihung der Golden Globes hat sich in der Nacht zu Montag das als Top-Favorit gehandelte Filmmusical "Chicago" mit drei Auszeichnungen durchgesetzt.

Die im Jazz-Milieu der 20er Jahre spielende Komödie wurde als beste Komödie mit dem nach dem Oscar bedeutendsten US-Filmpreis bedacht. Die "Chicago"-Stars Renée Zellweger und Richard Gere nahmen als beste Hauptdarsteller im komödiantischen Fach jeweils einen Golden Globe entgegen.Weitere Golden Globes gingen unter anderem an Nicole Kidman, Jack Nicholson und Meryl Streep. Gere: "Normalerweise gewinnt doch immer Cage" » weiter

Foto-Show: Golden Globes und strahlende Gesichter

Anonymer Student zeigt späte Reue

Bonn - Späte Reue hat ein einstiger Jura-Student der Universität Bonn gezeigt. Er schickte der Hochschule jetzt drei Bücher zurück, die er sich vor 35 Jahren aus der Bibliothek des Juristischen Seminars geliehen hatte, wie die Hochschule berichtet. Eines der Bücher war schon 1966 abgeschrieben worden, die beiden anderen Exemplare nicht mehr im Katalog zu finden. Das in Norddeutschland aufgegebene Päckchen trug den Absender "A. Sinner" - ein Sünder. Das Juristische Seminar erhielt den Angaben zufolge schon so manches vor Jahrzehnten "ausgeliehene" Buch zurück. "Das ist wirklich kein Kavaliersdelikt, sondern Diebstahl", sagte Bibliothekar Carl Erich Kesper. Die Rückgabe eines entwendeten Buches sei zwar auch nach vielen Jahren noch erwünscht, gleiche aber den angerichteten Schaden nicht vollständig aus.

dpa
Umfrage: Sex mit dem eigenen Mann ist der beste
Foto des Tages

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web

RZ von heute » RZ von heute
» Verlags-Service
» RZ-Abo-Service
» RZ-Anzeigen-Service




Reisemarkt
LastMinute in die Sonne



 Was läuft im Kino? 

 Was läuft sonst? 

Letzte Änderung: 20.01.2003 22:11 von IndexRobot
vorherige Ausgabe vom 19.01.2003 | ältere Ausgaben

» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Leserbriefe
» Impressum