[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Verlag & Zeitung    Anzeigen   Internet-Zugang

 KEVAG Telekom    KEVAG     Sparkasse   

RZ- und Mainz Online RZ- und Mainz-Online

  Ticker        Wetter        Archiv        Übersicht 

 Firmen-Netz    Support    Kontakt    Site Map  

Fr 31.01.2003

 Nachrichten

Irak: Streit um Geheimdienst-Infos
Surftipp: Die Suche nach dem Winter
Landtagswahlen: CDU vor Doppel-Triumph
Verkehrschaos nach Wintereinbruch
Mine zerriss Bus
mit 18 Menschen

Absage an höhere
Mehrwertsteuer

Pendlerzug rast in
Berghang: Neun Tote



 Sport

Mit Schmetterlingen im Bauch Richtung Finale
Liga: Trainer-Duell im Westfalenstadion
214 Meter: Hannawald segelt auf Rekordweite


 Magazin

Tour-Kalender Februar: Die Rocker kommen
Gauner-Offensive
kommt in den Kinos

FLASH! -
Bilder des Tages



 Internet

Kampf dem Staub: Tipps zum PC-Putz
Urteil macht Internet-Cafes zu Spielhallen
Webcam zeigt Giraffen-Geburt live

Vor UN-Sicherheitsratssitzung zum Irak-Konflikt:

Streit um Geheimdienstinformationen

Anklicken zum Vergrößern
Eine US-Soldatin nimmt im Hafen von Mannheim- Rheinau ein Abschiedsfoto auf: Fahrzeuge ihrer Einheit wurden hier auf ein Binnenschiff verladen, um auf dem Rhein an einen Nordseehafen transportiert zu werden. Von dort aus sollen sie in die Krisenregion rund um den Irak gebracht werden.

Berlin - Kurz vor der Sitzung des UN- Sicherheitsrates ist ein heftiger Streit über deutsche Geheimdienst- Erkenntnisse zu Massenvernichtungswaffen des Irak entbrannt.

Die Union forderte die Bundesregierung am Freitag auf, die Öffentlichkeit über mögliche Bedrohungen aufzuklären. Die SPD warf der Opposition Unredlichkeit angesichts der Brisanz des Themas vor. Der Bundesnachrichtendienst (BND) hat nach eigenen Angaben "eine Vielzahl unterschiedlichster Informationen" über die Waffenprogramme des Irak. Diese habe er an zuständige Politiker und die UN- Waffeninspekteure weitergegeben. Bedrohung durch Pocken-Viren? » weiter

US-Präsident Bush drängt Saddam Hussein zum Exil
Haftstrafen für Deutsche wegen illegaler Irak-Geschäfte
Berliner Ärzte demonstrieren gegen drohenden Angriff auf Irak
Acht EU-Länder stehen hinter USA
Grafik: Europa uneins
Hintergrund: Informationen zum Irak-Konflikt im Internet

Surftipp der Woche: Auf der Suche nach den kalten Seiten

Anklicken zum Vergrößern

Wo steckt der Winter?

Wir fragen uns: Wo steckt der Winter? Sie mögen jetzt verständnislos aus dem Fenster schauen und auf die Schneepracht - oder was davon übrig geblieben ist - verweisen. Aber wir sind immerhin ein Online-Dienst, da gucken wir doch nicht aus dem Fenster. Wir schauen ins Netz.

Und da steckt die kalte Jahreszeit nur selten dort, wo man sie vermutet. Wir haben's getestet - und zeigen Ihnen das schaurige Ergebnis. Familienchronik, Wahlergebnisse, aber kein Hauch von Schnee » weiter

Mehr Tipps aus der Redaktion
Foto-Eindrücke:: So sieht der Winter aus
Schnee-Spaß 2003 - Tipps, Trends und Infos rund um die Bretter

"Hitzewelle" auf Grönland

Nuuk/Kopenhagen - Während weite Teile Europas unter einem neuen Wintereinbruch leiden, haben die Bewohner von Grönland in dieser Woche eine kleine "Hitzewelle" erlebt. Wie das Meteorologische Institut in Kopenhagen am Freitag bestätigte, kletterten die Temperaturen in der Hauptstadt Nuuk Mitte der Woche auf 15,3 Grad plus. Eine so hohe Temperatur wurde hier nie zuvor im Januar gemessen. Dabei sorgte ein extrem warmer Fön für den plötzlichen Anstieg. Die Durchschnittstemperatur beträgt in Nuuk Ende Januar minus 7,4 Grad. Am Freitag war das Wetter dann mit minus 12 Grad für die 13.000 Einwohner von Nuuk auch schon wieder wie gewohnt.

Foto des Tages

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web

RZ von heute » RZ von heute
» Verlags-Service
» RZ-Abo-Service
» RZ-Anzeigen-Service




Skigebiete
Skigebiete im
RZ-Online-Land


Reisemarkt
LastMinute in die Sonne



 Was läuft im Kino? 

 Was läuft sonst? 

Letzte Änderung: 31.01.2003 22:11 von IndexRobot
vorherige Ausgabe vom 30.01.2003 | ältere Ausgaben

» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Leserbriefe
» Impressum