[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

Fr 28.03.2003

 Nachrichten

   vom 28.03.03

Wieder Explosionen
auf Markt in Bagdad

Oliver Kahn: Frau weg,
Führerschein weg

Europäisches GPS soll den Himmel stürmen
Pazifist landet
auf dem Petersplatz

Politbarometer: 84% sind gegen Irak-Krieg
American Airlines
vor der Pleite?

Eichel: Zoll nahm
101 Milliarden ein

21 Tote obduziert: Busunglück war Mord
Seitensprung: Viele reagieren tolerant
Wetter: Sonne zeigt
sich nur ab und zu

Foto des Tages
Karikatur


 Sport



 Magazin



 Internet

[?]

Protest gegen den Irak-Krieg:

Pazifist landet auf dem Petersplatz

Rom - Ein österreichischer Pazifist ist am Freitag mit einem motorisierten Gleitschirm auf dem römischen Petersplatz gelandet, um gegen den Irak-Krieg zu protestieren.

Die Polizei sei jedoch bereits zuvor von der Aktion unterrichtet gewesen und habe mit großem Aufgebot versucht, die Landung zu verhindern, berichteten italienische Medien. Deshalb habe der 26-jährige Mann nicht, wie ursprünglich geplant, in der Mitte des Platzes landen können, sondern nur am Rande. Der Österreicher sei zusammen mit weiteren sieben Pazifisten, die vom Petersplatz aus die Protestaktion filmen wollten, festgenommen worden.

Unterschriften gesammelt

Der Extremsportler aus der Steiermark war in den frühen Morgenstunden von dem in der Nähe liegenden Park Villa Pamphili zu seinem etwa ein Kilometer langen Flug gestartet. Der Mann und seine Begleiter waren Anfang der Woche mit ihren Gleitschirmen von Österreich in Richtung Rom aufgebrochen. Bei mehreren Zwischenlandungen sammelten sie Unterschriften gegen den Krieg, die sie jetzt Papst Johannes Paul II. persönlich überreichen wollten.

Auf dem Gleitschirm, der am Freitag ziemlich unsanft in der Nähe der Petersbasilika aufsetzte, stand in großen Lettern "Friede - kein Krieg". Dem Piloten und seinen filmenden Begleitern, darunter auch ein Deutscher, werden jetzt "nicht autorisierte Kundgebung" und die "Verletzung des römischen Luftraumes" vorgeworfen, hieß es.

"Hinweise auf eklatante Protestaktion"

"Wir hatten bereits im Vorfeld Hinweise auf eine bevorstehende eklatante Protestaktion bekommen", sagte Polizeipräfekt Emilio Del Mese. Der Friedensflug rufe sofort Erinnerungen an Matthias Rust wach, kommentierten Medien. Der Deutsche war 1987 in einer spektakulären Aktion mit einer Cessna auf dem Roten Platz in Moskau gelandet.

dpa

[?]
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web



Irak-Krieg
Thema: Irak-Krieg


Formel 1
Formel-1-Special
mit Gewinnspiel »


RZ-Auto



Zuletzt geändert am 28. Maerz 2003 11:25 von aj

» Artikel druckenDruckversion
» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Impressum