IVWPixel Zählpixel
Anklicken zum Vergrößern

 
12.05.03   Eine etwa 1,5 Zentimeter große Jungtropfenkröte sitzt im Vivarium des Karlsruher Naturkundemuseums am Auge eines ausgewachsenen Weibchen. Im März 2003 sind in dem Karlsruher Museum rund 300 Jungkröten aus mehreren 10.000 Eiern geschlüpft. Der Laich bestand aus meterlangen in sich gewundenen Doppellaichschnüren. Aus den etwa ein Millimeter großen Eizellen entwickelten sich innerhalb von sieben Tagen freischwimmende Kaulquappen. Die gesamte Entwicklung vom Ei zum 11 Millimeter großen Hüpfer dauerte bei den schnellsten Kröten einen Monat. Nach Angaben des Museums stellt der Nachzuchterfolg eine Besonderheit dar. Mit bis zu 18 Zentimeter Kopf- Rumpflänge gehören die Tropfenkröten, die ursprünglich aus Südamerika stammen, zu den Riesen aus der Gattung Bufo. Foto: dpa


Das Bild anklicken zum Vergrößern!
Diese Seite empfehlen

Zuletzt geändert am 13. Mai 2003 16:42 von aj