[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Regiolinks    Suchmaschinen    Computer-ABC    News 

Home     Kontakt     Site Map  

Mo 02.06.2003

 Internet

   vom 02.06.03

Neue Spiele im Juni: Lara Croft ist zurück
Hitzestau macht
Daten mau

Lehren Computerspiele das Töten?
Neue Spiele: Mehr Spaß mit Mathe
Linus Torvalds schimpft auf SCO
Internet verdrängt keine andere Medien
Bahn sorgt für Boom bei Mitfahrzentralen
Münchner Windows-Tage scheinen gezählt
Krieg der Konsolen geht weiter
Spiele: Wickie und der Löwenzahn-Macher

 Nachrichten



 Sport



 Magazin



[?]

Neue PC-Spiele im Juni:

Revolution, Spuk und Lara Croft

Anklicken zum Vergrößern
Lara Croft meldet sich zurück: In "Tomb Raider: The Angel of Darkness" ist die toughe Lady noch düsterer und härter als sonst.

Eine Revolution können Computerspieler künftig auf ihren Bildschirmen anzetteln. Denn genau das ist Ziel von "Republic: The Revolution", einem der ungewöhnlichsten Spiele seit langem. Um eher klassische Inhalte geht es dagegen bei zwei weiteren, lang erwarteten Neuheiten.

So kehrt mit "Tomb Raider: The Angel of Darkness" die legendäre Lara Croft in die Spielewelt zurück. Bei "Colin McRae Rally 3" kann in aktualisiertem Grafik-Gewand auf den Staub- und Schotterpisten der Welt Gas gegeben werden. "Ghost Master" wiederum verspricht humorvollen Grusel: Der Spieler muss Geister durch eine virtuelle Stadt schicken, um deren Bewohner zu ängstigen.

Zoom vom Satelliten bis auf den Bordstein

Während die Gegner in den meisten Strategiespielen mit handfesten Waffen um die Macht kämpfen, kommt bei "Republic: The Revolution" die Politik zum Einsatz. Der Wahl-Kampf findet in Novistrana statt, einem imaginären Staat auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion. Der Spieler fängt als kleiner Politiker an und muss seine Macht mehren, um den skrupellosen Diktator Vassily Karasov zu stürzen. Dabei gilt es, Einfluss zu vergrößern und starke Verbündete zu gewinnen, wozu verschiedenste Aktionen vom Veranstalten eines Wohltätigkeitsballs bis zur Manipulation der Geheimdienste nötig sind.

Eine neuartige Grafik soll ermöglichen, aus der Satellitenansicht bis tief hinunter in die Straßen der Städte zu zoomen. Hinter dem ungewöhnlichen Spiel steckt nach Angaben des Publishers Eidos Interactive ein ebenso ungewöhnlicher Mensch: Der 26-jährige Demis Hassabis brachte sich mit vier Jahren selbst das Schachspielen bei, war mit zwölf Schachmeister, wurde mit 17 Programmierer und arbeitete bereits an dem Spiel "Black & White" mit. "Republic: The Revolution" erscheint am 27. Juni zum Preis von 45,99 Euro.

"Tomb Raider"

Mindestanforderungen: Pentium-III-PC mit 500 Megahertz (MHz) Taktfrequenz, empfohlen wird 1 Gigahertz. Weitere Angaben liegen noch nicht vor.

Lara Croft unter Mordverdacht

Lara Croft zeigt sich in "Tomb Raider: The Angel of Darkness" verändert: Laut Hersteller Eidos haben die vergangenen Abenteuer ihre Spuren hinterlassen. Die Actionheldin wirkt nun düsterer, härter und weniger tolerant. Dazu gibt es auch allen Grund: Schließlich geht es unter anderem darum, dass Lara Croft unter Mordverdacht steht und sich daher auf der Flucht befindet. Um die neuen Hindernisse zu überwinden, stehen ihr jedoch zusätzliche Fähigkeiten zur Verfügung.

Erstmals kann Lara mit anderen Spiel-Charakteren kommunizieren. Dabei hat der Verlauf der Gespräche Einfluss auf den weiteren Ablauf des Spiels. Mit gelösten Rätseln lassen sich Fähigkeiten wie Reaktionsschnelligkeit oder Sprungkraft verbessern. Neu im Lara-Universum ist auch Kurtis Trent als zweite Hauptfigur - ein Abenteurer, der im Verlauf des Spiels auftaucht. "Tomb Raider: The Angel of Darkness" erscheint am 20. Juni zum Preis von 49,99 Euro.

Autorennen mit Karriere-Modus

"Colin McRae Rally 3"

Mindestanforderungen: Pentium-3-PC mit 750 Mhz Taktfrequenz, 128 Megabyte (MB) Arbeitsspeicher (RAM), 3D-Grafikkarte mit 32 MB, DirectX-9-kompatible Soundkarte, CD-ROM-Laufwerk und 3,5 Gigabyte Festplattenspeicher. Empfohlen wird ein PC mit 1,4 Gigahertz Taktfrequenz, 512 MB RAM sowie eine Grafikkarte mit 64 MB.

Der Name "Colin McRae Rally 3" steht für das Rallye-Spiel schlechthin. Von Juni an ist der dritte Teil des Erfolgsspiels nach den Konsolen auch für den PC erhältlich. Neu ist nach Angabe des Spielherstellers Codemasters ein Karriere-Modus, bei dem es gilt, pro Jahr eine Reihe von Rallyes samt Wertungs-Prüfungen erfolgreich zu bewältigen. Dass bei den harten Einsätzen auch die ein oder andere Beule am Auto zurückbleibt, soll ein neues Schadensmodell am Bildschirm deutlich sichtbar machen. Gefahren werden Rallyes in Japan, Europa und den USA, zum Einsatz kommen aktuelle Rallye-Autos oder Klassiker wie die "Wüsten-Ente" Citroen 2 CV Sahara. "Colin McRae Rally 3" erscheint im Juni zum Preis von 49,95 Euro.

"Ghost Master"

Mindestanforderungen: Pentium-3-PC mit 450 Mhz Taktfrequenz, 128 MB RAM, 3D-Grafikkarte (Ati Radeon 7500, GeForce2 oder vergleichbares Produkt), DirectX 8.1, CD-ROM-Laufwerk.

Horror-Komödie: Geisterstunde in Gravenville

Im wahrsten Sinne des Wortes auf den Geist gehen soll der Spieler in "Ghost Master" den Bewohnern der Stadt Gravenville. Schließlich ist er Herr über eine Horde unterschiedlicher Geister. Sie sollen in der Stadt herumspuken, um die Einwohner in Angst und Schrecken zu versetzen - was nicht unbedingt bierernst zu sehen ist, sondern laut dem Publisher VUP-Interactive eher an eine klassische Horror-Komödie erinnert.

Ziel der Geister sind Orte wie eine Irrenanstalt, die Polizeistation oder auch die Häuser einer Studentenverbindung, in denen die digitalen Menschen ihren individuellen Tagesabläufen nachgehen. Sinn und Zweck des Spuks ist, verschiedene Rätsel zu lösen, um die Geheimnisse von Gravenville aufzudecken. "Ghost Master" ist vom 26. Juni an zum Preis von rund 45 Euro erhältlich.

Heiko Haupt, dpa - Foto: Eidos Interactive


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web



Die Links der Region



Zuletzt geändert am 2. Juni 2003 15:59 von mwege

» Artikel druckenDruckversion
» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Impressum