[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Tabellen    US Sports    Sportfoto    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

Mo 02.06.2003

 Sport

   vom 02.06.03

F1: Ratlosigkeit bei Schumi und Ferrari
Nationalelf: Völler denkt schon an Schottland
Schalke will Christian Gross als Trainer
D-Tour: Ullrich radelt gegen Telekom-Trio
Daum zieht´s von Wien zu Fenerbahce Istanbul
Pokal: Ballack schießt Bayern zum 4. Double
24-Stunden: Opel siegt in der Grünen Hölle
Paris: Schwarzer Tag für Schüttler
Ronaldos Ehe
vor der Scheidung



 Nachrichten



 Magazin



 Internet

[?]

Trainer von Austria Wien zu Fenerbahce Istanbul - Löw als Nachfolger?

Daum zieht es an den Bosporus

Wien - Christoph Daum soll neuer Trainer bei Fenerbahce Istanbul werden. Das teilte Club-Präsident Aziz Yildirim nach einer Vorstandssitzung in Istanbul mit. Eine Bestätigung von Daum gab es noch nicht. Er will seinen künftigen Club erst am Mittwoch offiziell bekannt geben. Das erklärte der 49 Jahre alte Fußball-Lehrer in Wien. Bisher steht lediglich fest, dass der Deutsche seinen bisherigen Club Austria Wien, den er in dieser Saison zum Double aus Meisterschaft und Pokalsieg geführt hatte, verlassen wird. Seinen Nachfolger will die Austria offenbar ebenfalls am Mittwoch vorstellen. Als Favorit gilt der Deutsche Joachim Löw.

Anklicken zum Vergrößern
Bei Austria Wien vor dem Absprung: Christoph Daum.

Medienberichten zufolge soll Daum am Mittwoch nach Istanbul kommen und offiziell unterschreiben. Allerdings verpasste Renommierclub Fenerbahce am Wochenende durch das 1:1 bei Absteiger Göztepe Izmir die sicher geglaubte UEFA-Cup-Qualifikation, was Daum noch einmal ins Grübeln gebracht haben könnte.

Angebot von Olympiakos Piräus

Zudem soll dem deutschen Coach aber auch ein lukratives Angebot aus Griechenland vorliegen. Der frisch gebackene Meister Olympiakos Piräus sondiere die Möglichkeiten, Daum zu verpflichten, berichtete die Athener Zeitung "Eleftherotypia". Unter Berufung auf gut informierte Kreise habe Olympiakos bereits telefonisch Kontakt mit dem deutschen Coach gehabt, der in der Bundesliga den 1. FC Köln, den VfB Stuttgart und Bayer 04 Leverkusen trainiert hat. Nach Angaben des Blattes fordert Daum eine Jahres-Gage von 1,5 Millionen Euro.

Olympiakos hat in diesem Jahr einen Rekord aufgestellt. Das Team ist zum siebten Mal in Serie Landesmeister geworden, ihm fehlen aber Erfolge in der Champions League. Der Vorstand von Olympiakos sucht daher einen international renommierten, erfahrenen Coach. Den glaubt man in Daum gefunden zu haben, der vor allem in der Türkei große Erfolge gefeiert hat. So führte er den Fenerbahce-Erzrivalen Besiktas Istanbul 1994 zum Pokal- und Supercup-Sieg und 1995 zum türkischen Meistertitel. Zuvor hatte Daum den VfB Stuttgart 1992 zum deutschen Meister gemacht. Hinzu kommen die jüngsten Erfolge mit Austria Wien.

dpa - Foto: dpa


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


Formel 1
Formel-1-Special
mit Gewinnspiel »


Sonderteil zur Bundesliga
Bundesliga-Special
mit Gewinnspiel »


Raus ins Grüne
Ab aufs Rad: RZ-Online sagt Ihnen wann und wo



Zuletzt geändert am 2. Juni 2003 15:13 von sab

» Artikel druckenDruckversion
» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Impressum