[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

Mo 16.06.2003

 Nachrichten

   vom 16.06.03

Bundeskanzler macht Steuerrolle vorwärts
Besserer Schutz für
Wale beschlossen

Union: Zahnersatz
privat versichern

Anklage im Mordfall Tom und Sonja
Deutsche tot im Hotelschrank entdeckt
Emirates bestellt
41 mal Super-Airbus

Iran: Proteste gegen Regime gehen weiter
Weitere Vorwürfe gegen Michel Friedman
RLP-Tag: Viel Spaß am Deutschen Eck
"Blau" über den Wolken - Ballonschein weg
Wetter: Sonne
pur in Deutschland

Foto des Tages


 Sport



 Magazin



 Internet

[?]

Juni ist auf Hochsommerkurs - Ab Donnerstag wechselhafter

Sonne pur in Deutschland

Offenbach/Bochum - Das Hochsommerwetter in Deutschland setzt sich fort. An diesem Dienstag ist mit viel Sonne und am Oberrhein mit Temperaturen bis zu 32 Grad zu rechnen, wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach am Montag mitteilte. An der deutsch-dänischen Grenze sind immerhin noch 22 Grad zu erwarten. Einzelne Wolken dürften frühestens am Nachmittag auftauchen. An den Alpen und an der Grenze zu Frankreich, Luxemburg und Belgien sind am Abend Gewitter möglich.

Am Mittwoch zieht dann ein Gewittergebiet von West nach Ost über Deutschland. Die Temperaturen erreichen zwischen 20 und 28 Grad. Am Donnerstag und Freitag wird es wechselhafter und nicht mehr so warm, wie der Deutsche Wetterdienst und der Wetterdienst Meteomedia in Bochum übereinstimmend vorhersagen. Vor allem im Norden und im Osten gibt es Wolken und gelegentlich Regen. Im Süden sorgt hingegen der Keil eines Azorenhochs weiterhin für freundliches Wetter.

Juni-Soll schon bald erreicht

Der Juni - eigentlich ein Frühsommermonat - befindet sich einer Halbzeitbilanz der Offenbacher Meteorologen zufolge klar auf Hochsommerkurs. Deutschlandweit war es bis zur Mitte des Monats im langjährigen Vergleich 4,8 Grad zu warm. In Teilen Süddeutschlands war im Juni bislang jeder Tag ein Sommertag - dabei liegt die Temperatur jeweils über 25 Grad. Die Sonnenscheindauer hat bereits rund 70 Prozent des Juni-Solls erreicht.

Bei den Niederschlägen gibt es große regionale Unterschiede: In Holzdorf an der Grenze von Sachsen-Anhalt zu Brandenburg wurden im Juni bislang 133,3 Millimeter und damit das doppelte des Üblichen im gesamten Monat gemessen, sagte Meteorologe Jens Hoffmann. Im thüringischen Meiningen fielen gerade einmal 2 Millimeter Regen - das sind nur 2,7 Prozent des Juni-Durchschnitts.

dpa - Satellitenbild übermittelt vom Deutschen Wetterdienst


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


[an error occurred while processing this directive]
... dass der Förder-
finder bei der Suche nach geeigneten Förderprogrammen weiterhilft?

Formel 1
Formel-1-Special
mit Gewinnspiel »



[an error occurred while processing this directive]


Zuletzt geändert am 16. Juni 2003 14:17 von aj

» Artikel druckenDruckversion
» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Impressum