[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Tabellen    US Sports    Sportfoto    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

[?] [?]

Borussia beginnt Vorbereitung mit Rumpfkader - Markt wird sondiert

Keine "Übergewichte" in Lienens Kader

Anklicken zum Vergrößern
In Möchengladbach wird wieder geschwitzt: Trainer Lienen beäugt die Übungen seiner Kicker.

Mönchengladbach - Überpünktlich ist Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach in die Saison-Vorbereitung gestartet. 20 Minuten früher als geplant bat Trainer Ewald Lienen 19 seiner 27 Spieler zum Aufgalopp auf den Bökelberg.

"Das war ein erfreulicher Beginn. Die Spieler, die sich hier präsentiert haben, waren alle fit und gewichtsmäßig in guter Verfassung." Acht Spieler fehlten allerdings noch zum Auftakt.

Die Nationalspieler Jörg Stiel (Schweiz), Jeff Strasser (Luxemburg), Igor Demo (Slowakei), Morten Skoubo (Dänemark) und Neuzugang Joonas Kolkka (Finnland) steigen erst am 4. Juli ins Training ein. Wann Lawrence Aidoo von der Nationalmannschaft aus Ghana zurückkehrt, ist noch ungewiss.

Anklicken zum Vergrößern
Will mit dem Abstieg nicht zu tun haben: Ewald Lienen.

"Wir haben uns sinnvoll verstärkt"

"Das ärgert mich ungemein. Ich verstehe den Wettkampf-Kalender der Fifa nicht. Genauso frage ich mich, was das mit dem Konföderationen-Cup soll, da wird vermutlich nur das Sommerloch der Funktionäre gestopft", sagte Lienen und ärgerte sich über die Personalmisere, zumal auch die Langzeitverletzten Steffen Korell (Meniskus) und Markus Hausweiler (Sehnenriss) noch nicht trainieren konnten.

Während Kolkka (von Panathinakos Athen) noch fehlte, stellten sich die restlichen drei Neuzugänge Bradley Carnell (VfB Stuttgart), Pascal Ojigwe (Bayer Leverkusen) und Oliver Kirch (SC Verl) den rund 300 Zuschauern bereits vor. Lienen ist mit den Neuen sehr zufrieden: "Wir haben uns sinnvoll verstärkt und keine Ergänzungsspieler geholt."

Stürmer und Innenverteidiger gesucht

Bis zum Saisonstart 2./3. August gegen Aufsteiger und "Lieblingsgegner" 1. FC Köln sollen noch ein Mittelstürmer und ein Innenverteidiger geholt werden. "Wir stehen nicht unter Druck, wir sondieren in aller Ruhe den Markt", meinte Sportdirektor Christian Hochstätter zu den Personalplanungen. Auch der zuletzt vom Hamburger SV ausgeliehene Marcel Ketelaer ist in Gladbach noch ein Thema.

Bis zum kommenden Freitag wird das Eigengewächs aber wohl kaum zur Borussia stoßen, wenn der Klub vom Niederrhein ins erste Trainingslager nach Teistungen/Thüringen (bis zum 2. Juli) reist. Vom 15. bis 21. Juli folgt ein weiteres Trainingslager in Herisau/Schweiz. Die offizelle Saisoneröffnung findet am 27. Juli auf dem Bökelberg gegen einen internationalen Gegner statt.

Letzte Saison im Bökelberg-Stadion

Damit wird dann auch gleichzeitig die letzte Saison auf dem alt-ehrwürdigen Bökelberg eingeleitet. Ab der Spielzeit 2004/2005 spielt die Borussia im neuerbauten Nord-Park mit einem Fassungsvermögen von knapp 50.000 Zuschauern. Spätestens dann sollen auch die internationalen Plätze wieder anvisiert werden. Für diese Saison ist ein einstelliger Tabellenplatz das Ziel.

Der Zuspruch der Fans ist derweil ungebrochen. Bereits 12.000 Dauerkarten wurden verkauft. Am Montag begann der freie Verkauf. Die Klubverantwortlichen rechnen mit einem Rekordverkauf von 16.000 Saisontickets. Unterdessen wurde in der Vorwoche die Grenze von 15. 000 Mitgliedern geknackt.

sid - Fotos: dpa

[?]
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


[?]

Zuletzt geändert am 23. Juni 2003 15:33 von sab

» Artikel druckenDruckversion
» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Impressum