[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Tabellen    US Sports    Sportfoto    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

[?] [?]

Telekom nominiert Tour-Team - Bianchi setzt auf Ullrich und Casero

Zabel & Co. setzen auf Offensive

Anklicken zum Vergrößern
Kapitän und Hoffnungsträger im Team Telekom: Erik Zabel.

Vier deutsche und fünf ausländische Rad-Profis stehen im neunköpfigen Telekom-Kader für die am 5. Juli in Paris beginnende 90. Tour de France.

An der Spitze stehen der sechsfache Gewinner des Grünen Trikots und Weltranglisten- Spitzenreiter Erik Zabel (Unna), der Zeitfahr-Weltmeister Santiago Botero (Kolumbien), der Giro d'Italia-Gewinner des vorigen Jahres, Paolo Savoldelli (Italien), und der wohl stärkste Fahrer des Frühjahrs, der Olympia-Zweite Alexander Winokurow (Kasachstan).

Guerini überraschend nicht dabei

Daneben wurden Rolf Aldag (Ahlen), zum ersten Mal Matthias Kessler (Nürnberg), Andreas Klöden (Merdingen), Mario Aerts (Belgien) und Daniele Nardello (Italien) benannt. Überraschend steht der italienische Berg-Spezialist Guiseppe Guerini, der zur Zeit eine starke Leistung bei der Tour de Suisse bietet, nicht im Aufgebot.

"Schwer auszurechnen"

"Wir sind in diesem Jahr schwer auszurechnen. Wir sind für Massensprints gerüstet, haben Kandidaten für Flucht-Gruppen und wollen auch sehen, was im Gesamtklassement geht. Wir werden sehr offensiv fahren", versprach Team-Manager Walter Godefroot.

Gerolsteiner: Trio Rebellin, Bölts und Rich an der Spitze

Bereits zuvor hatten die Teams Bianchi und Gerolsteiner ihre Auswahl für die Tour getroffen. Binachi-Chef Rudy Pevenage hat zehn Kandidaten für die neunköpfige Tour-de-France-Mannschaft benannt. Zu Wochenbeginn wird sich der Belgier entscheiden, wer noch aus dem Kader fliegt. Obwohl Vuelta- Gewinner Luis-Angel Casero (Spanien) bei der Deutschland-Rundfahrt und bei der derzeit laufenden Tour de Suisse Formrückstände offenbart, will ihm Pevenage zum Tour-Auftakt neben Ullrich "einen gewissen Kapitäns-Status gewähren".

Neben Ullrich und Casero sind dessen Landsleute David Plaza, der Neuling Felix Garcia Casas, Aitor Garmendia sowie Tobias Steinhauser (Scheidegg), Thomas Liese (Sangerhausen), Rafael Schweda (Rostock), Daniel Becke (Erfurt) und Fabrizio Guidi (Italien) nominiert.

Gerolsteiner hat als erstes der drei deutschen Tour-Starter sein Tour-Team mit Udo Bölts (Heltersberg), Davide Rebellin (Italien) und Michael Rich (Emmendingen) an der Spitze in der vergangenen Woche fest nominiert.

sid, dpa - Foto: dpa


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


[?]

Zuletzt geändert am 24. Juni 2003 11:52 von sab

» Artikel druckenDruckversion
» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Impressum