[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Verlag & Zeitung    Anzeigen   Internet-Zugang

 KEVAG Telekom    KEVAG     Sparkasse   

RZ- und Mainz Online RZ- und Mainz-Online

  Ticker    Tabellen    US Sports    Sportfoto    Übersicht 

 Home        Kontakt     Site Map  

Fr 27.06.2003

 Sport

Nüburgring: Schumi nicht der Schnellste
Bundesliga wieder
in der Sportschau

Wimbledon: Schüttler steht im Achtelfinale
Erschütterung nach Tod auf Fußballplatz
Fifa entscheidet: WM mit 32 oder 36 Teams?
Tour: Armstrong rüstet sich für Duell mit Ullrich
Basketball: Trier trotz Abstieg Bundesligist


 Nachrichten

Kabinett in Klausur: Kommt Steuerreform?
Vermisster Junge im Rhein ertrunken
TV: Stellvertreter
Bin Ladens gefasst



 Magazin

Open-Air-Spektakel "Lahneck-Live"
Kino: Das passt doch nicht zusammen!
Expo: J.F. Kennedy - Popstar der Politik


 Internet

Taschencomputer
verlassen Bürowelt

Kettenbrief-Plage im eMail-Eingang
Millionenklage um Linux geht in neue Runde

Auftakt auf Nürburgring: Silberpfeil-Pilot stiehlt Schumi die Show

Räikkönen braucht kein neues Auto

Anklicken zum Vergrößern
Solider Auftakt auf dem Ring: Michael Schumacher vor der Mercedes-Tribüne.

Nürburgring - Verfolger Kimi Räikkönen hat WM-Spitzenreiter Michael Schumacher beim ersten Kräftemessen auf dem Nürburgring die Show gestohlen.

Im modifizierten Vorjahres-Silberpfeil war der junge Finne am Freitag im ersten Einzelzeitfahren zum Großen Preis von Europa auf der 5,148 Kilometer langen Runde immerhin 0,364 Sekunden schneller als der Rekordjäger aus Kerpen im neuen Ferrari. "Eigentlich brauchen wir keinen neuen Wagen, denn wir sind auch so schnell genug", sagte Räikkönen. Regenschauer sorgte für Rutschpartien » weiter

Fotos vom Nürburgring: Fahrer und Fans rüsten sich
Weniger Fans als im Vorjahr: Auch am Nürburgring lässt der Boom nach
Zeit läuft davon: Mercedes wartet ungeduldig auf "Delfin"
Sauber-Duo funkt SOS: Frentzen und Heidfeld müssen um Jobs bangen

TV-Verträge unter Dach und Fach - Sonntagsspiele künftig im DSF

Bundesliga wieder in der Sportschau

Anklicken zum Vergrößern
Die Sportschau kehrt zurück: Gerhard Delling (li.) und Reinhold Beckmann werden künftig die Bundesliga-Partien präsentieren.

Die TV-Verträge sind unter Dach und Fach: Die Fußball-Bundesliga kehrt endgültig in die ARD zurück - und der TV- Vertrag des DSF über die beiden Sonntag-Spiele ist unterschrieben.

"Von der kommenden Spielzeit an wird es nach mehr als einem Jahrzehnt wieder eine Sportschau mit ausführlichen Berichten von der höchsten deutschen Spielklasse samstags im Ersten geben", teilte die ARD mit. Die ARD einigte sich mit dem Rechteinhaber Infront über einen Vertragsabschluss, der die Erstrechte der Samstagsspiele sowie zwei Live-Spiele pro Saison umfasst. "Keine zusätzliche Belastung für Gebührenzahler" » weiter

FCK beginnt mit Rumpfteam - "Viel stärker als letztes Jahr"
15 Mios Ablöse: Leverkusens Lucio vor Wechsel zum AS Rom
Trotz Finanzkrise: Bundesligaclubs halten Preise überwiegend stabil
Aufbruchstimmung beim 1. FC Köln - Heinrich als Hoffnungsträger
Schalke 04 legt los: "Don Jupp" kommt spanisch daher

Sportliches Doppel macht Bayerns SPD Beine

München - Ein sportliches Doppel sorgt im bayerischen Landtagswahlkampf für Furore: Radio-Reporter Günther Koch, Star der ARD-Schaltkonferenz, und Ex-Profi Jürgen Rollmann, 1992 Europapokalsieger mit Werder Bremen und zwischenzeitlich Präsident der Spielergewerkschaft VdV, kämpfen für die SPD um Stimmen und haben realistische Chancen, künftig als "MdL" zu firmieren. Sport und Politik - was lange ungewöhnlich schien, wird langsam Normalität, nachdem sich zuvor bereits Schalke-Star Marc Wilmots, der ehemalige Reck-Weltmeister Eberhard Gienger und Schiedsrichter Bernd Heynemann für ihre Ideale engagierten. CSU-Innenminister fordert Radio-Verbot für Koch » weiter


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web

RZ-Sport von heute » RZ-Sport von heute


Formel 1
Formel-1-Special
mit Gewinnspiel »


Sonderteil zur Bundesliga
Bundesliga-Special
mit Gewinnspiel »


Raus ins Grüne
Ab aufs Rad: RZ-Online sagt Ihnen wann und wo

Letzte Änderung: 27.06.2003 22:11 von IndexRobot
vorherige Ausgabe vom 26.06.2003 | ältere Ausgaben

» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Leserbriefe
» Impressum