[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Tabellen    US Sports    Sportfoto    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

[?] [?]

FCK beginnt Vorbereitung mit Rumpfteam - Finne Nurmela kommt

Gerets: "Viel stärker als letzte Saison"

Kaiserslautern - Fußball-Bundesligist 1. FC Kaiserslautern hat die Vorbereitung auf die anstehende Saison mit einem Rumpfteam begonnen. Beim Trainingsauftakt im Fritz-Walter-Stadion musste Coach Erik Gerets gleich auf zwölf Spieler verzichten.

Immerhin konnte der FCK im Gegenzug die Verpflichtung eines Neuzugangs bekannt geben, denn der finnische Nationalspieler Mika Nurmela wechselt vom niederländischen Erstligisten SC Heerenveen ablösefrei an den Betzenberg und unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2005.

"Bester Flankengeber in Holland"

"Mika war in den letzten Jahren der beste Flankengeber in der holländischen Meisterschaft. Ich bin mir also sicher, dass unsere Stürmer besser bedient werden als in der letzten Saison", lobte Gerets den 31 Jahre alten 40-maligen Nationalspieler, der in der kommenden Woche in Kaiserslautern erwartet wird.

Der Trainer hofft zudem noch auf die Verpflichtung des polnischen Nationalspielers Kamil Kosowski von Wislau Krakau. "Ich möchte gerne diesen Spieler haben. Aber zwischen dem Wunsch des Trainers und der finanziellen Realität liegen oft Welten", meinte der Belgier. Eine andere Personalentscheidung hat der Trainer bereits getroffen: Der Slowene Aleksander Knavs bleibt Kapitän.

"Mit Druck von oben kann man besser leben"

Auch die Zielsetzung für die kommende Spielzeit steht für Gerets trotz der drei Punkte Abzug wegen Lizenzverstößen bereits fest. "Wir sind zwar erstmal Letzter, aber wird werden viel stärker sein als letzte Saison. Ich bin zuversichtlich und hoffe, dass wir oben dabei sein werden. Mit Druck von oben kann man besser leben", erklärte der Coach, der nicht erneut eine Horrorsaison wie zuletzt mit dem Fast-Abstieg und der Fast-Pleite erleben möchte.

Neben dem verletzten Schweizer Mittelfeldstrategen Ciriaco Sforza, der nach einem Achillessehnenriss im rechten Fuß operiert werden muss und mindesten sechs Monate ausfällt, fehlten beim Trainingsbeginn außerdem Nationalspieler Miroslav Klose, "U21"-Torwart Tim Wiese sowie die ausländischen Profis Vratislav Lokvenc, Marian Christow, Knavs, Michael Mifsud, Bill Tchato und Neuzugang Halil Altintop, die alle nach dem offiziellen Urlaubsbeginn der Pfälzer noch für ihre Auswahlteams aktiv waren und deshalb erst nach und nach zum Kader stoßen werden.

Belgier Vreven hat viel vor

Auch der aus der Jugend in den Profikader aufgerückte Michael Lehmann verpasste den Trainingsauftakt, da sich der Schüler auf Klassenfahrt befindet. Ebenfalls nicht dabei waren der Bosnier Nenad Bjelica und Stefan Malz, die sich nach ihren langwierigen Verletzungen noch in der Rehabilitation befinden.

Dagegen konnten die Kiebitze am Betzenberg immerhin den Auftritt von drei Neuzugängen beobachten. Der belgische Nationalspieler Stijn Vreven, der vom niederländischen Erstligisten FC Utrecht in die Pfalz wechselte und Torwart Thomas Ernst, der vom VfB Stuttgart kam, absolvierten ihre erste Traingseinheit im Dress der "Roten Teufel". Auch der frühere FCK-Amateur Patrick Wittich absolvierte sein erstes Training als Profi. "Ich will mit dem FCK immer im Europacup spielen", sagte Vreven, der in zwei Telefonaten mit Gerets vom Wechsel in die Pfalz überzeugt wurde.

Von Alexander Sarter, sid

[?]
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


[?]

Zuletzt geändert am 27. Juni 2003 16:43 von sab

» Artikel druckenDruckversion
» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Impressum