[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Tabellen    Sportfoto    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

[?] [?]

Pressestimmen zum Schumi-Triumph in Indianapolis:

"Michael wird zur Legende"

Anklicken zum Vergrößern
Jubelarie ganz in Rot: Das Ferrari-Team in Indianapolis.

ITALIEN

Gazzetta dello Sport: "Fantastisch! Schumachers Sieg in Indy ist ein Traum. Damit hatten selbst die Ferraristi nicht gerechnet, nachdem Michael nur den siebten Startplatz erobert hatte. Nun wird Schumacher ein einziger Punkt genügen, um seinen sechsten Titel zu holen. Der WM-Titel ist praktisch schon im Tresor."

Tuttosport: "Schumacher gewinnt in Indianapolis, der WM-Titel steckt bereits in seiner Tasche. Der Ferrari-Pilot hat Schritt für Schritt ein Meisterwerk aufgebaut, während Montoya alles falsch gemacht hat. Räikkönen hält noch die Weltmeisterschaft lebendig, doch Schumachers Vorsprung ist auf neun Punkte angewachsen. Schumi ist ohne Zweifel der beste Pilot dieser Formel 1. Er steht einen Schritt vor seinem sechsten Titel, mit dem er definitiv eine Hauptrolle in der Geschichte der Formel 1 spielen wird."

Corriere dello Sport: "Schumi, Herr der Weltmeisterschaft. Im Regen fährt er ein einmaliges Rennen. Schumacher fällt, steht wieder auf, stürzt noch einmal und siegt. Jetzt fehlt ihm nur noch ein Punkt. Er hat ein Rennen von einmaliger Schönheit gewonnen."

Corriere della Sera: "Das Glück hilft dem, der es am meisten verdient. In Indianapolis hat Schumacher vom Himmel Hilfe in Form des Regens bekommen. Schumacher hat seine Gegner verschlungen. Er ist unbremsbar. Nur ein Punkt trennt ihn von der Geschichte. Jetzt fehlt der letzte Akt in Suzuka."

La Repubblica: "Michael wird zur Legende. Noch ein Punkt, und er hat seinen sechsten WM-Titel. Niemand hatte in Schumi Vertrauen verloren, als er nur noch einen Punkt Vorsprung hatte, warum soll man jetzt Sorgen haben, dass er diesen einzigen Zähler nicht holt? Ferrari hat nicht mehr die technische Überlegenheit der vergangenen Jahre. Der Rennstall wird noch arbeiten müssen, um den Tifosi die nicht immer angenehmen Überraschungen zu ersparen, die auch diese Saison gekennzeichnet haben."

KOLUMBIEN

El Tiempo: "Game over. Traurig, aber unumgänglich. Der WM-Titel war für Montoya fast schon zum Greifen nahe, doch er verdampfte im Nebel von Indianapolis."

sid - Foto: dpa

[?]
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


[?]

Zuletzt geändert am 29. September 2003 11:38 von sab

» Artikel druckenDruckversion
» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Impressum