[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Verlag & Zeitung    Anzeigen   Internet-Zugang

 KEVAG Telekom    KEVAG     Sparkasse   

RZ- und Mainz Online RZ- und Mainz-Online

  Ticker    Tabellen    Sportfoto    Übersicht 

 Home        Kontakt     Site Map  

Mi 01.10.2003

 Sport

Stuttgart entzaubert Topfavorit "ManU"
Manager stellt klar: "Schumi fährt bis 2006"
Trainer Funkel kämpft
in Köln um seinen Job

2. Liga: Mainz 05 rüstet sich für Burghausen
DTM-Finale wird Duell der Generationen
Ullrich: Hängepartie um Rückkehr zu Telekom
DFB-Frauen spielen gegen "Beton-Abwehr"


 Nachrichten

Dosenpfand: Geht das Chaos noch weiter?
Sommer-Urlaub: Jeder Zweite blieb zu Hause
Irak-Resolution soll Machtübergabe regeln


 Magazin

"Jet Lag": Mann, Frau und eine lange Nacht
Auf Touren im Oktober: Viele Männer und Pur
FLASH! -
Bilder vom Tage

 Internet

Szabics und Kuranyi treffen zum ersten Sieg in der Champions League

Stuttgart entzaubert Topfavorit "ManU"

Anklicken zum Vergrößern
Kevin Kuranyi (r) überlistet Keeper Tim Howard (l) zum 2:0.

Stuttgart - Bundesliga-Spitzenreiter VfB Stuttgart greift auch in der Champions League nach den Sternen.

Die Schwaben entzauberten das Starensemble des englischen Fußball-Meisters Manchester United mit 2:1 (0:0) und holten sich die ersten Punkte in der europäischen "Königsklasse". Angesichts der Gala-Vorstellung ist für die Elf von Trainer Felix Magath der Achtelfinal-Einzug keine Utopie mehr, bereits im nächsten Gruppenspiel gegen Panathinaikos Athen (22. Oktober) könnte der nächste Schritt dazu gemacht werden. "Junge Wilde" lieferten eine herausragende Leistung ab » weiter

Bayern: Viel Lob nach bescheidenem 1:1
Gruppen A - D: Elber mit Lyon in Zugzwang, Lehmann ohne Gegentor

Manager dementiert Formel-1-Ausstieg: "Schumi fährt bis 2006"

Noch kein Gedanke an die Rente

Anklicken zum Vergrößern
Will noch lange in der Formel 1 den Ton angeben: Michael Schumacher.

Rom - Michael Schumachers Fangemeinde kann aufatmen. Der Ferrari-Star wird auch nach dem historischen sechsten WM-Titel nicht die Lust an der Formel 1 verlieren und sich vorzeitig in den Ruhestand verabschieden.

Das sagte Schumacher-Manager Willi Weber und dementierte damit Gerüchte aus Spanien, nach denen Shooting-Star Fernando Alonso (Renault) den Weltmeister möglicherweise schon nach der Saison 2004 bei Ferrari ersetzen soll. Aberglaube: "Schumis" WM-Kappe erst nach dem Titelgewinn » weiter

Schumi bremst Titel-Hysterie - Keine guten Erinnerungen an 1998
Rechenspiele: Schumi reicht in Suzuka Platz acht
Foto-Show: Schumacher siegt in Indianapolis
Schumi im Interview: "Unglaubliche Reifen haben den Sieg gebracht"
Italienische Presse feiert Schumi: "Michael wird zur Legende"
Das Rennen: Montoya schwammen auf nasser Piste die Felle davon

Zeitung: Lorant wird Trainer in Südkorea

Anklicken zum Vergrößern

Seoul - Trainer-Exzentriker Werner Lorant hat offenbar einen neuen Arbeitgeber gefunden. Der 54-Jährige, der zuletzt beim Zweitligisten LR Ahlen tätig war und seit dem Sommer keinen Verein betreute, unterschrieb laut Informationen der Münchner Abendzeitung einen Zweijahresvertrag beim südkoreanischen Profiklub FC Incheon. Angeblich soll der Fußball-Lehrer, langjähriger Coach des Bundesligisten 1860 München, rund 1,5 Millionen Euro (1,8 Millionen Dollar) per annum kassieren. Incheon, wo auch der internationale Flughafen liegt, ist ein Vorort der südkoreanischen Hauptstadt Seoul.

sid - Foto: Archiv
Real Madrid: Wohnung für "Schäferstündchen"?
Das besondere Sport-Foto

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web

RZ-Sport von heute » RZ-Sport von heute


Formel 1
Formel-1-Special
mit Gewinnspiel »


Bundesliga-Gewinnspiel

Letzte Änderung: 01.10.2003 22:11 von IndexRobot
vorherige Ausgabe vom 30.09.2003 | ältere Ausgaben

» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Leserbriefe
» Impressum