[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Tabellen    Sportfoto    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

[?] [?]

8. Bundesliga-Spieltag im Überblick: Keine guten Vorzeichen für Berlin

Hertha seit 26 Jahren ohne Sieg bei den Bayern

Anklicken zum Vergrößern
Warten auf den ersten Sieg: Hertha-Trainer Huub Stevens will mit seiner Elf ausgerechnet bei den Münchner Bayern den Bann brechen.

Der Tabellenführer zu Hause gegen das Schlusslicht - da scheint es für den VfB Stuttgart leicht, am achten Spieltag der Fußball-Bundesliga Platz eins erfolgreich zu verteidigen. Doch die Bilanz mahnt zur Vorsicht: Nur eins der letzten sieben Heimspiele gegen den 1. FC Köln gewannen die Schwaben.

Auch die Verfolger Werder Bremen und Bayer Leverkusen müssen in ihren Heimaufgaben auf der Hut sein: In Leverkusen feierte Hansa Rostock am 15. Februar seinen bislang letzten Auswärtssieg, und Bremen gewann gegen den VfL Wolfsburg nur zwei von sechs Heimspielen und eins der letzten sechs Duelle. Der Tabellenvierte Bayern München hat es wohl leichter. Die in dieser Saison noch sieglose Berliner Hertha hat seit 26 Jahren nicht mehr in München gewonnen und in den letzten acht Gastspielen beim Rekordmeister nur einen einzigen Punkt geholt.

Der 8. Spieltag im Stenogramm:

Hannover 96 - Schalke 04: Nur fünf Siege schaffte Hannover in den 20 Heimspielen seit dem Wiederaufstieg, und gegen Schalke gab es in den letzten fünf Partien zu Hause auch nur einen Erfolg: am 4. Dezember 1987 mit 3:1. Mindestens zwei Tore pro Spiel und insgesamt acht erzielten die Niedersachsen in den Heimspielen dieser Saison, aber schon dreimal kassierten sie mit einen Gegentreffer in den letzten fünf Minuten, was sie insgesamt sieben Punkte kostete. Nur die beiden Tabellenletzten Hamburg und Köln mussten mehr Gegentore hinnehmen als 96. Schalke gewann nur ein Saisonspiel (2:1 gegen Köln) und holte aus den letzten vier Partien nur zwei Zähler. Von den letzten fünf Gastspielen brachten die "Knappen" insgesamt nur einen Punkt mit. - Vergangene Saison: 0:2 und 2:0.

Anklicken zum Vergrößern
Streckt sich für das Duell gegen seinen Ex-Klub: Frankfurts Andy Möller.

Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund: Eintracht-Rückkehrer Andreas Möller schoss am 22. September 1995 das erste Dortmunder Tor, als die Dortmunder mit 4:3 ihren einzigen Sieg aus den letzten neun Gastauftritten in Frankfurt feierten. Von den elf Auswärtspartien im Jahr 2003 hat der BVB aber keins gewonnen. Dabei gingen sie kein einziges Mal in Führung und schossen insgesamt nur sechs Tore. Die letzten beiden Spiele auf fremden Plätzen verloren die Westfalen mit 0:1. Dortmund schoss nach der Pause die meisten Tore aller Klubs (zehn). Die Hessen punkteten zu Hause nur mit einem torlosen Remis gegen Hertha, verloren aber nur eins der letzten vier Punktspiele.

SC Freiburg - 1860 München: Von 14 Bundesligaduellen mit den "Löwen" gewannen die Schwarzwälder nur zwei und verloren zehn, die letzten fünf in Folge. Der letzte Freiburger Erfolg (3:0) datiert vom 28. August 1999. Die Schwarzwälder erzielten in jedem Heimspiel mindestens zwei Tore und sind die Elf mit den meisten Gegentoren vor der Pause (acht). 1860 verursachte die meisten Elfmeter aller Klubs (vier) und verlor die letzten beiden Partien mit insgesamt fünf Gegentoren. Nur beim 2:1 gegen Köln gelang den Münchnern mehr als ein Tor.

VfB Stuttgart - 1. FC Köln: Als Tabellenletzter zu Gast beim Spitzenreiter kann der 1. FC Köln wenigstens auf die Statistik hoffen. Denn von den letzten sieben Auftritten in Stuttgart verlor er nur einen: am 8. September 1996 mit 0:4. In den folgenden drei Heimspielen gegen die Rheinländer gelang den Schwaben insgesamt nur ein Tor, und in den drei Heimpartien dieser Saison war der als einziges Team noch ohne Niederlage und Gegentor dastehende VfB insgesamt auch nur dreimal erfolgreich. Das letzte Tor gegen Stuttgart erzielte der Münchner Giovane Elber am 17. Mai. Köln hat als einzige Mannschaft der Liga auswärts noch keinen Punkt geholt und zuletzt dreimal in Folge verloren.

Bayern München - Hertha BSC Berlin: Der letzte von nur zwei Berliner Siegen bei den Bayern datiert vom 29. Oktober 1977, als Sepp Maier noch das Münchner Tor hütete. Gerd Grau und Bernd Gersdorff bezwangen den Nationaltorhüter zum 2:0. Am Saisonende war Hertha Dritter hinter Köln und Gladbach und die Bayern auf Platz zwölf. In den letzten acht Gastspielen beim Rekordmeister gab es für die Berliner nur beim 1:1 am 9. Mai 1999 einen Punkt und ansonsten Pleiten mit insgesamt 5:26 Toren. Hertha geriet seit dem Auftakt-0:3 gegen Bremen nicht mehr 0:1 in Rückstand und ist dennoch als einziges Team der Liga noch sieglos. Die Bayern gewannen in dieser Saison immer, wenn sie das 1:0 erzielten. Gelang dem Gegner der erste Treffer, blieb der Titelverteidiger sieglos. - Vergangene Saison: 2:0 und 6:3.

FCK mit Aufwind zum VfL Bochum weiterblättern
 

[?]
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


[?]

Zuletzt geändert am 2. Oktober 2003 15:28 von sab

» Artikel druckenDruckversion
» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Impressum