[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

[?] [?]

Bohlen, Engel und Aida - Großes Staraufgebot in Karlsruhe:

"Wetten, dass...?" ist wieder da

Anklicken zum Vergrößern
Will nach der Sommerpause wieder Top- Einschaltquoten erreichen: Thomas Gottschalk.

Berlin - Es ist wieder soweit. Der "Wetten, dass...?"-Zirkus öffnet am Samstag nach sechsmonatiger Unterbrechung wieder seine Tore.

Zum ersten Mal begrüßt Moderator Thomas Gottschalk die Fans der 143. Ausgabe des ZDF-Dauerbrenners aus der neuen dm-Arena im baden-württembergischen Karlsruhe. Die Stadt von Carl Benz und Karl Wilhelm Friedrich Ludwig Freiherr Drais von Sauerbronn will 2010 europäische Kulturhauptstadt werden. Nicht nur Oberbürgermeister Heinz Fenrich setzt deswegen auf "Wetten, dass... ?" als "Top Event". Dass die Sendung zu einem wird, dafür soll die breite Promi-Phalanx sorgen, die das ZDF aufbietet.

"Bad Boy" sagte ab

US-Superstar und "Bad Boy" Will Smith sagte zwar aus Termingründen ab. Aber auch so soll die Unterhaltung nicht zu kurz kommen. Haben sich doch neben dem Musikproduzenten Dieter Bohlen und dessen neuer Dauerbegleitung Estefania Küster der Schauspieler Jürgen Prochnow, die Girlgroup "No Angels" sowie die Boxweltmeister Regina Halmich und Sven Ottke als Wettpaten angekündigt.

Den Showteil bestreiten diesmal der italienische Schmusesänger Eros Ramazotti, die Allstars der ZDF-Casting-Show "Deutsche Stimme 2003" sowie das von Elton John und Tim Rice verfasste Musical "Aida". Außerdem meldet sich Soulsänger Seal mit seiner neuen Single "Love's Divine" auf der Bühne zurück, und die vier Kanadier von der Band "Nickelback" geben bei der Kultsendung ihren Einstand.

Dolby Digital

Erstmalig wird "Wetten, dass...?" in Dolby Digital-Ton 5.1 ausgestrahlt. Das ZDF will den Zuschauern durch die neue Technik einen völlig neuen Raumklang bieten. Voraussetzung dafür ist den Angaben zufolge jedoch ein Dolby Digital-Recorder sowie digitaler Fernsehempfang. Wer nicht darüber verfügt, muss sich mit dem gewohnten Mono- oder Stereoklang begnügen.

Auf ihren Job beim Musikkanal MTV beschränken muss sich auch Außenwetten-Moderatorin Anastasia. Den Part der 32-Jährigen werde ab sofort wieder Thomas Gottschalk übernehmen, sagte ein ZDF-Sprecher am Dienstag. Die Außenwette solle so besser in die Sendung eingebunden werden.

Strenge Geheimhaltung

Wie üblich hüllt sich das ZDF über die Wetten in Schweigen. Die Stadtwette unterliegt sogar einer ähnlichen strengen Geheimhaltung wie die Produktionskosten für eine Samstagabend-Folge. Nur so viel dringt vom Mainzer Lerchenberg nach außen: Die Stadtwette werde in der Karlsruher City stattfinden und "Wetten, dass...?" sei dem Sender etwas wert. Das gelte auch für die Zuschauer.

Dafür sprechen die hohen Einschaltquoten. Er habe "Ergebnisse im Stoiber-Bereich", verlautbarte Showmaster Thomas Gottschalk unlängst. Um die 14 Millionen Menschen versammeln sich bundesweit vor den Bildschirmgeräten, um in der Ausgabe des aus selig-goldenen Zeiten der öffentlich-rechtlichen Samstagsabendunterhaltung übrig gebliebenen Showformats zu verfolgen.

Offenherzige Auftritte bieten Gesprächsstoff

Dabei sind die Wetten nur die halbe Miete. Mindestens genauso wichtig ist das Aufgebot an Promis und Sternchen. Und der Gesprächsstoff, den ihre mitunter offenherzigen Auftritte liefern. Ewig unvergessen bleiben werden wohl Chers minimalistisches und Sarah Connors völlig verunglücktes Outfit.

Ob die Sendung aus Karlsruhe ähnlich im Gedächtnis hängen bleibt, wird sich am Samstag ab 20.15 Uhr erweisen. Das Potenzial ist hoch. Immerhin darf über Heiratsgerüchte im Hause Bohlen sowie weitere Enthüllungen über Bohlens ehemaligen Sangesbruder Thomas Anders spekuliert werden.

Alle Engel auf einer Bank?

Vielversprechend ist auch die Kurzzeit-Reunion der vom Erfolg ausgelaugten Girlband "No Angels". Die Engel sitzen nicht nur erstmals seit der angekündigten Erholungspause wieder zusammen auf einer Bank. Erwartet wird auch, dass die erfolgreichste europäische Frauenband nähere Auskünfte über die Auszeit geben wird. Wer am nächsten Tag mittratschen will, hat wie üblich nur eine Wahl: Einschalten.

ddp - Foto: dpa

[?]
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


[?]

Zuletzt geändert am 2. Oktober 2003 11:45 von aj

» Artikel druckenDruckversion
» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Impressum