[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

[?] [?]

Einstweilige Verfügung: Gerichte stoppen neues Bohlen-Buch

"Hinter den Kulissen" bleibt in den Kartons

Anklicken zum Vergrößern
Dieter Bohlen grimmig: Sein neues Werk darf vorerst nicht in die Buchläden.

Hamburg - Zwei Tage vor dem geplanten Verkaufsstart des neuen Buches von Popstar und Autor Dieter Bohlen haben Gerichte die Auslieferung gestoppt.

Wie das Büro des Hamburger Rechtsanwalts Matthias Prinz bestätigte, hat das Landgericht Hamburg acht einstweilige Verfügungen gegen die Auslieferung von "Hinter den Kulissen" erlassen. "Tagesschau"-Sprecherin Eva Herman, ihr Kollege Jens Riewa sowie Jenny Elvers-Elbertzhagen hätten ihre Persönlichkeitsrechte verletzt gesehen. Passagen des Buches, das an diesem Samstag in den Handel kommen sollte, seien unwahr.

"Schlammschlacht" mit Ex-Partner Anders

Im Streit zwischen Thomas Anders und Dieter Bohlen erließ zudem das Landgericht Berlin zwei einstweilige Verfügungen gegen den Buchverlag Random House sowie gegen BMG Berlin wegen der Verbreitung des Hörbuches. Anders hatte sich gegen den Vorwurf gewehrt, er habe sich auf Kosten von Bohlen bereichert und während einer Tournee von Modern Talking Gelder unterschlagen. Das hatte Bohlen in seinem Buch behauptet.

Wie das Management von Thomas Anders in Berlin mitteilte, entschied das Landgericht Berlin in seiner Einstweiligen Verfügung, "die Auslieferung des Buches 'Hinter den Kulissen' von Dieter Bohlen zu stoppen und sämtliche bereits ausgelieferten Buchexemplare zurückzurufen, unabhängig davon, ob die Bücher bereits an Dritte, insbesondere Grossisten, Buchhändler, Buchclubs, und sonstige Vertriebsstätten ausgeliefert wurden". Im Falle der Zuwiderhandlung sei ein Ordnungsgeld von bis zu 250 000 Euro ersatzweise Ordnungshaft festgesetzt worden.

Auch Hörbuch und Internet-Version betroffen

Von den Einstweiligen Verfügungen des Landgerichts Hamburg sind nach Angaben von Prinz auch Hörbuch- und Internet-Versionen betroffen. Sie richten sich gegen Bohlen, den Verlag, das Unternehmen, von dem das Hörbuch produziert wird, einen Internetbuchhändler und ein Logistikunternehmen. Unter Androhung eines Ordnungsgeldes in Höhe von 250 000 Euro ist damit die für Samstag geplante Auslieferung des Buches gestoppt.

"Bei uns wurde heute ein Unterlassungsanspruch geltend gemacht", bestätigte ein Sprecher des Buchgroßhändlers Libri am Donnerstag in Hamburg. Die Auslieferung des Bohlen-Buches sei gestoppt worden. "Allerdings sind gestern schon Exemplare ausgeliefert worden." "Hinter den Kulissen" ist im Programm des Münchner Verlags Random House. Der Verlag wollte noch am Abend Stellung nehmen.

Bereits 200.000 Vorbestellungen

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels erwägt gerichtliche Schritte gegen den Bertelsmann-Club, der das neue Dieter-Bohlen-Buch parallel zur Einführung im Buchhandel unter dem gebundenen Ladenpreis verkaufen will. Dies sei ein Verstoß gegen die Buchpreisbindung, erklärte der Vorsitzende des Sortimenter-Ausschusses des Börsenvereins, Rudolph Braun-Elwert. Man werde deswegen im Interesse der Buchhändler alle rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen.

Das neue Bohlen-Buch soll bereits im Vorfeld rund 200 000 Mal bestellt worden sein. Bohlens erstes Buch "Nichts als die Wahrheit" verkaufte sich bislang rund 800 000 Mal.

dpa - Foto: dpa


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


[?]

Zuletzt geändert am 3. Oktober 2003 13:36 von sab

» Artikel druckenDruckversion
» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Impressum