[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Tabellen    Sportfoto    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

[?] [?]

2. Liga: Wacker Burghausen stoppt Klopp-Elf - Nürnberg auf Talfahrt

Mainzer Erfolgsserie ist gerissen

Die Erfolgsserie des FSV Mainz ist gerissen. Am achten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga kassierte die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp mit dem 0:2 am Sonntag bei Wacker Burghausen die erste Saisonniederlage und verpasste den Sprung an die Tabellenspitze.

Mit 15 Punkten behauptete Mainz aber Rang zwei hinter Arminia Bielefeld (16), das sich mit dem 3:2 am Freitag in Trier auf Platz eins gesetzt hatten. Weiter abwärts geht es mit dem 1. FC Nürnberg, der nach dem blamablen 1:2 gegen den VfB Lübeck bereits seit sechs Spielen sieglos ist und der Abstiegszone entgegen stürzt. Die SpVgg Unterhaching kann mit einem Sieg am Montag (20.15 Uhr/DSF live) bei Alemannia Aachen die Tabellenführung übernehmen.

Wacker-Keeper Gospodarek hielt den Sieg fest

Die "weiße Weste" der bis dato als einziges Zweitliga-Team noch ungeschlagenen Mainzer hat den ersten Fleck bekommen, dagegen kehrte Wacker nach drei Spielen ohne Sieg in die Erfolgsspur zurück. Nach einem Foul des Mainzers Mathias Abel an Macchambes Younga-Mouhani brachte Matthias Örüm (31. Minute) die Oberbayern in Führung. Nach einem krassen Abwehrfehler der Mainzer sorgte Youssef Mokhtari (55.) für die Entscheidung. Die Mainzer scheiterten bei ihren Möglichkeiten an dem überragenden Wacker-Torwart Uwe Gospodarek.

Nürnberg: Aufstieg rückt vorerst in weite Ferne

Beim 1. FC Nürnberg läuten die Alarmglocken. Für Trainer Wolfgang Wolf wird es langsam eng, nach der direkte Wiederaufstieg vorerst in weite Ferne gerückt ist. Nach gutem Start und der frühen Führung durch das Abstaubertor von Oktay (6.) bot der "Club" in der zweiten Halbzeit eine katastrophale Leistung, die die Fans mit einem gellenden Pfeifkonzert quittierten. Weil der Bundesliga-Absteiger in der ersten Halbzeit fahrlässig mit seinen Chancen umging, folgte unmittelbar nach der Pause die Quittung. Nach einem Fehler von Rafael da Silva gelang Jens Scharping (46.) der Ausgleich. Silvia Adzic (66.) machte das Fiasko für Nürnberg und Lübecks dritten Auswärtssieg hintereinander perfekt.

Die SpVgg Fürth bleibt weiterhin hinter den eigenen Erwartungen zurück und auswärts immer noch ohne Sieg. Ausgerechnet bei dem zu Hause schwachen Rot-Weiß Oberhausen, das auf eigenem Platz bisher erst einen Punkt holte, kassierten die in der Abwehr desolaten Franken die dritte Saisonniederlage und verlieren damit immer mehr den Anschluss nach oben. Lars Kampf (14.) und Sasa Radulovic (35./76.) machten den ersten Saisonsieg der zuletzt vier Mal erfolglosen Oberhausener perfekt. Mirko Reichel (90.) gelang per Foulelfmeter nur noch Ergebniskosmetik.

Ahlen: Trainer Kuntz atmet nach erstem Sieg auf

Union Berlin hat die große Chance verpasst, Trainer Mirko Votava den Arbeitsplatz zu erhalten. Nach dem enttäuschenden 2:2 gegen Aufsteiger Jahn Regensburg warten die "Eisernen" bereits seit vier Spielen auf einen Sieg. Kapitän Steffen Baumgart (16./75.) schoss die Berliner zwei Mal in Führung, Karsten Hutwelker (67.) und Altin Rraklli (81.) gelang jeweils der Ausgleich für die Oberpfälzer. Nachdem der LR Ahlen im Kellerderby gegen Neuling FC Erzgebirge Aue dank des 1:0-Siegtreffers von Samuel Ipoua (90.) den ersten Heimsieg der Saison schaffte, dürften die Diskussionen um Trainer Stefan Kuntz vorerst verstummen.

Von Gerd Münster, dpa


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


[?]

Zuletzt geändert am 5. Oktober 2003 17:01 von sab

» Artikel druckenDruckversion
» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Impressum