[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

[?] [?]

Notoperation nach Tiger-Attacke - "Zustand stabil, aber kritisch"

Magier Roy kämpft um sein Leben

Anklicken zum Vergrößern
Treten seit Jahrzehnten mit Tigern auf: Das Magier-Duo Siegfried und Roy.

Los Angeles - Nach der Attacke eines Tigers während seiner Las-Vegas-Show kämpft der Entertainer Roy Horn vom weltberühmten Duo "Siegfried und Roy" um sein Leben.

Der Zustand des 59-Jährigen sei nach einer dreistündigen Notoperation zwar stabil, aber nach wie vor kritisch, sagte ein Sprecher des Mirage-Hotels, in dem die Dompteure auftreten. Die Verletzungen an Horns linker Halsseite seien "gewiss lebensbedrohlich". Warum der dressierte weiße Tiger den gebürtigen Deutschen an seinem Geburtstag auf offener Bühne am Freitagabend anfiel, blieb zunächst unklar.

Auf Weg ins Krankenhaus viel Blut verloren

"Er kämpft. Wir alle kämpfen", sagte der Sprecher. Prognosen über den Gesundheitszustand und die Heilchanchen des Schwerverletzten könnten erst innerhalb der kommenden Tage gemacht werden. Der in Nordenham bei Bremen geborene Horn war nach dem Unfall sofort in das Universitätskrankenhaus von Las Vegas eingeliefert worden. Auf dem Weg in die Klinik habe der Entertainer noch reden können, habe aber viel Blut verloren und unter Atemnot gelitten, sagte Brian Rogers vom Rettungsdienst. Unter Schock habe sich Horn gewehrt, sich eine Röhre in den Hals als Atmungshilfe einführen zu lassen. Bei der Ankunft im Krankenhaus nahmen die Ärzte dann einen Luftröhrenschnitt vor.

Wie ein Zuschauer berichtete, stand Horn bei einer Nummer etwa fünfzig Minuten nach Beginn der Show mit einem sieben Jahre alten Tiger allein auf der Bühne, als das Tier ihn plötzlich am Hals packte und von der Bühne zerrte. "Erst als eine Frau hinter mir völlig außer sich vorbei rannte, habe ich verstanden, dass das nicht Teil der Show ist", sagte der australische Zuschauer David Strudwick dem US-Fernsehsender ABC. Dann sei Horns Partner Siegfried Fischbacher, der während des Unfalls gerade hinter der Bühne sein Kostüm wechselte, vor das Publikum getreten und habe den Rest der Show abgesagt. "Er war völlig erschüttert", sagte der Zuschauer.

Ursache für plötzlichen Angriff noch unklar

Was den Angriff des siebenjährigen Tigers "Montecore" auslöste, blieb zunächst unklar. Wie alle Show-Tiere von "Siegfried und Roy" wurde der seltene weiße Tiger von den Dompteuren von klein auf dressiert. Den Angaben zufolge trat das Tier seit Jahren in der Show auf. Die Raubkatze sei im Mirage-Hotel unter Quarantäne gestellt worden, sagte der Hotelsprecher. Über das Schicksal des Tieres werde später entschieden.

Das Mirage-Hotel, in dem die Show bisher acht Mal pro Woche stattfand, sagte alle weiteren Auftritte des berühmten Duos bis auf weiteres ab. Horn und Fischbacher waren 1970 nach Las Vegas gezogen. Zuvor hatte sich das Duo, das sich Ende der 50er Jahre auf dem Kreuzfahrtschiff "Bremen" bei der Arbeit als Steward und Zauberer kennen lernte, mit Auftritten in Clubs in Deutschland und der Schweiz einen Namen gemacht. Berühmt wurden die Entertainer mit einer Show auf dem Rot-Kreuz-Ball in Monte Carlo 1966. Seit 1990 treten "Siegfried und Roy" im Luxushotel Mirage in einem eigens für sie gebauten Theater mit 1500 Sitzen auf. Seit 2001 haben die Entertainer einen Vertrag auf Lebenszeit.

AFP - Foto: dpa


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


[?]

Zuletzt geändert am 5. Oktober 2003 15:26 von sab

» Artikel druckenDruckversion
» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Impressum