[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Verlag & Zeitung    Anzeigen   Internet-Zugang

 KEVAG Telekom    KEVAG     Sparkasse   

RZ- und Mainz Online RZ- und Mainz-Online

  Ticker        Wetter        Archiv        Übersicht 

 Firmen-Netz    Support    Kontakt    Site Map  

Fr 10.10.2003

 Nachrichten

Iranerin Ebadi erhält Friedens-Nobelpreis
Schlechte Noten für deutsche Schulen
Napster: Einen Song gibt´s für 99 Cent
Politbarometer: Union liegt bei 52 Prozent
Kanal fertig: Freie Fahrt für Schiffe nach Berlin
Hohe Haftstrafen
für Millionenräuber

Sparkurs: Lufthansa streicht 2000 Stellen


 Sport

Auftakt in Suzuka: Schumi bleibt auf Kurs
Nationalelf: Völler nimmt Ballack in die Pflicht
Fußball-Frauen greifen nach WM-Krone


 Magazin

Neu im Kino: Es lebe das Klischee!
Auf Touren im Oktober: Viele Männer und Pur
FLASH! -
Bilder vom Tage

 Internet

Friedensnobelpreis geht an iranische Juristin Shirin Ebadi

Einsatz für Demokratie und Menschenrechte

Anklicken zum Vergrößern
Freut sich über die Auszeichung: Shirin Ebadi.

Oslo - Der diesjährige Friedensnobelpreis geht an die iranische Menschenrechtlerin Shirin Ebadi.

Das teilte das Nobelkomitee in Oslo mit. Die 54-jährige Juristin wird für ihren Einsatz bei der Demokratisierung Irans und im Kampf um mehr Rechte für Frauen und Kinder ausgezeichnet. Der Vorsitzende des Nobelkomitees, Ole Danholt Mjøs, erklärte, Ebadi habe ihre Stimme "klar und kräftig" für die Menschenrechte erhoben. Als Anwältin Repressalien ausgesetzt » weiter

Shirin Ebadi: Streiterin für Kinder- und Frauenrechte
Begründung im Wortlaut: Gewaltlos in einer Ära der Gewalt
Vergabe des Friedensnobelpreises bleibt auch in diesem Jahr umstritten
Hintergrund: Das Osloer Nobelkomitee
Stichwort: Nobelpreise

Bildungsbericht: Wirrwar unter Lehrplänen, veraltete Bücher

Schlechte Noten für die Schule

Anklicken zum Vergrößern
Gute Miene zu traurigen Ergebnissen: Hessens Kultusministerin Karin Wolff und der Bildungsbericht.

Darmstadt - Die Kultusminister haben mit ihrem beschlossenen ersten Bildungsbericht ihren Schulen ein schlechtes Zeugnis ausgestellt: veraltete Bücher, zu wenig Computereinsatz und ein weltweit einmaliges Wirrwarr von 2500 Lehrplänen.

Unter den 16 Ländern habe sich inzwischen eine kaum noch überschaubare Schulstruktur entwickelt, bei der Abschlüsse und Noten "häufig nur sehr eingeschränkt vergleichbar" seien. Angesichts der geringen Abiturienten-, aber hohen Schulabbrecherzahlen spricht der Bericht von "schwerwiegenden Fehlentwicklungen" und einer "Vergeudung menschlicher Potenziale", heißt es in dem von der Kultusministerkonferenz (KMK) in Darmstadt verabschiedeten Bericht. "Keine neuen Hiobsbotschaften" » weiter

Streit verschärft sich: Unternehmen droht Ausbildungsabgabe

Bohlen ohne Skandal-Buch auf Buchmesse

Anklicken zum Vergrößern

Frankfurt/Main - Für die wohl einzige Buchvorstellung ohne Buch hat "Pop-Titan" Dieter Bohlen auf der Frankfurter Buchmesse gesorgt. Statt seiner neuen Biografie "Hinter den Kulissen" brachte der 49 Jahre alte Musikproduzent Wackel-Dieter für Hunderte von Journalisten mit - Fans und Autogramm-Jäger waren nicht zugelassen. "Von Elvis gab's das ja auch schon und ich wollte nicht warten, bis ich tot bin", sagte Bohlen. Sein Verlag, Random House, war am Wochenende per einstweiliger Verfügung des ehemaligen Modern- Talking-Gefährten, Thomas Anders, gezwungen worden, das Buch aus dem Handel zu ziehen. Auf der Messe lagen daher nur einige Exemplare mit geschwärzten Passagen gut gehütet in einer Glasvitrine. Gang in die Politik kein Thema » weiter

Foto-Show: Gewagte Schnitte in Paris
Foto des Tages

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web

RZ von heute » RZ von heute
» Verlags-Service
» RZ-Abo-Service
» RZ-Anzeigen-Service



[an error occurred while processing this directive]

Formel 1
Formel-1-Special
mit Gewinnspiel »



 Was läuft im Kino? 

 Was läuft sonst? 

Letzte Änderung: 10.10.2003 22:11 von IndexRobot
vorherige Ausgabe vom 09.10.2003 | ältere Ausgaben

» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Leserbriefe
» Impressum