[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Verlag & Zeitung    Anzeigen   Internet-Zugang

 KEVAG Telekom    KEVAG     Sparkasse   

RZ- und Mainz Online RZ- und Mainz-Online

  Ticker        Wetter        Archiv        Übersicht 

 Firmen-Netz    Support    Kontakt    Site Map  

So 12.10.2003

 Nachrichten

Formel 1: Schumacher holt den 6. WM-Titel
Susan Sonntag: ein "Vorbild für Denkende"
Maut: Spediteure drohen mit Boykott
Dem Bund fehlen 42 Milliarden Euro
Bagdad: Erneut schwerer Anschlag
Machtwort: Kassen sollen Beiträge senken
Bafög-Schwindler müssen zahlen


 Sport

3:0 gegen Island: DFB-Elf löst EM-Ticket
DFB-Frauen: Mit Golden Goal zur WM-Krone
Rad-WM: Zabel will sich im Feld verstecken


 Magazin

Neu im Kino: Es lebe das Klischee!
Auf Touren im Oktober: Viele Männer und Pur
FLASH! -
Bilder vom Tage

 Internet

Schumacher schreibt mit 6. WM-Titel Formel-1- Geschichte

Grosses Happy End in Rot

Anklicken zum Vergrößern
Jubel in Suzuka: Michael Schumacher und seine Ferrari-Crew haben auf der ganzen Linie gesiegt

Suzuka - Mit einem hart erkämpften Punktgewinn in Suzuka hat Michael Schumacher das halbe Titel-Dutzend voll gemacht und sich im fernen Japan zum erfolgreichsten Fahrer in der Formel-1-Geschichte gekrönt. Im letzten Grand Prix des Jahres fuhr der Kerpener auf Platz acht.

Sein großer Rivale Kimi Räikkönen wurde am Sonntag beim Großen Preis von Japan Zweiter hinter Schumachers Teamkollegen Rubens Barrichello und vor David Coulthard im zweiten McLaren-Mercedes. Ferrari auch Konstrukteurs-Weltmeister vor Williams-BMW » weiter

Schumacher ganz oben, aber: Legende will er nicht sein
Von Melbourne bis Suzuka: Die F1-Saison 2003 in Bildern
Schumachers Weg zum sechsten Titel in der "Formel Spannung"
Jubel und Freudentränen: Schumi-Fans in Kerpen
Foto-Show: Geschafft! Schumacher feiert im Fahrerlager

Buchhandels-Friedenspreis an energische Bush-Kritiker verliehen:

Susan Sontag: ein "Vorbild für Denkende"

Anklicken zum Vergrößern
Gutgelauntes "enfant terrible" der US-Literatur wirbt für Verständnis zwischen USA und Europa.

Frankfurt/M. - Die amerikanische Schriftstellerin Susan Sontag hat in Frankfurt den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels erhalten. Die erbitterte Gegnerin der US-Politik kritisierte am Sonntag das "imperiale Programm" von Präsident George W. Bush.

In ihrer weitgehend philosophischen angelegten Rede warb sie jedoch angesichts der derzeitigen Entfremdung für mehr Verständnis zwischen den USA und Europa. Aufgabe der Literatur sei es, "etwas gegen die Klischees vom Getrennt- und Verschiedensein zu tun". Die 70-jährige New Yorker Autorin betonte, dass sie in erster Linie auch nicht eine Kritikerin der US-Regierung sei. "Ich bin eine Geschichtenerzählerin." USA von "extremer Rechten" übernommen » weiter

Eine "sperrige Denkerin" und amerikanische Provokateurin
RZ-Kommentar: Alte Welt, neue Welt? Bessere Welt!
ISS funkt zur Buchmesse
Iranerin Ebadi erhält Friedens-Nobelpreis
Shirin Ebadi: Streiterin für Kinder- und Frauenrechte

Kleckern, nicht klumpen!

Washington - Eine kleine Schaumstoff-Farbbürste, die es in vielen Supermärkten gibt, könnte ein technisches Problem der US- Raumfähren lösen. Nach eigenen Angaben testet die NASA, ob die Astronauten mit der Bürste Beschädigungen an dem Hitzeschild der Raumfähre ausbessern können. NASA-Chef Sean O'Keefe erklärte, dies sei kein Witz. Die Raumfahrtbehörde werde die Bürsten in Geschäften wie Wal-Mart kaufen, wo sie weniger als einen Dollar kosten. Billiger Ausweg aus der Krise? » weiter

Kleinstflugzeug "hängt" am Laserstrahl
Foto des Tages

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web

RZ von heute » RZ von heute
» Verlags-Service
» RZ-Abo-Service
» RZ-Anzeigen-Service



[an error occurred while processing this directive]

Formel 1
Formel-1-Special
mit Gewinnspiel »



 Was läuft im Kino? 

 Was läuft sonst? 

Letzte Änderung: 12.10.2003 22:11 von IndexRobot
vorherige Ausgabe vom 11.10.2003 | ältere Ausgaben

» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Leserbriefe
» Impressum