[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

So 12.10.2003

 Nachrichten

   vom 12.10.03

Formel 1: Schumacher holt den 6. WM-Titel
Susan Sonntag: ein "Vorbild für Denkende"
Maut: Spediteure drohen mit Boykott
Dem Bund fehlen 42 Milliarden Euro
Bagdad: Erneut schwerer Anschlag
Machtwort: Kassen sollen Beiträge senken
Bafög-Schwindler müssen zahlen
Kfz-Versicherungen schnell vergleichen!
Kinderpornos von Bremer SPD-Politiker
US-Stützpunkt Ramstein bleibt
Kleckern,
nicht klumpen!

Wetter: Eitler
Sonnenschein



 Sport



 Magazin

 Internet

[?]

Schumacher-Fans feiern Rekordsieg in Kerpen

Jubel und Freudentränen

Anklicken zum Vergrößern
"Eingeborene" Schumi-Fans und viele weitere aus der ganzen Republik jubeln in Kerpen für ihren roten Star

Kerpen - Fahnen, Fanfaren und rote Ferrari-Kleidung haben am Sonntag das Stadtbild der Formel-1-Hochburg Kerpen geprägt. Knapp 2 000 Fans von Michael Schumacher feierten in der Jahnhalle seiner Heimatstadt den sechsten WM-Rekordsieg, den ihr Rennfahrer- Idol beim Saisonfinale 2003 im japanischen Suzuka perfekt machte.

Schon zwei Stunden vor dem Startschuss in Suzuka drängten sich die Fans in der kleinen Halle in Kerpen und hielten die Leinwand im Blick, auf der das Rennen gezeigt wurde. "Die Atmosphäre hier ist so toll, wir sind extra deshalb aus Dessau angereist", sagte Wolfgang Fröhlich im roten Formel-1-Shirt.

"Da wächst man einfach rein, wenn man hier wohnt."

Als um 07.30 Uhr der Startschuss in Suzuka fiel, legten die Fans richtig los und feuerten Michael Schumacher mit Jubel und Fanfarenhupen an. Besonders beim energischen Schwenken ihrer Formel 1-Fahnen merkte man den Fans die Begeisterung für den Motorsport und insbesondere den Ferrari-Piloten aus Kerpen an. "Wir fiebern mit Schumi, weil er wie wir aus Kerpen kommt", sagte Bernd Hilbert. "Da wächst man einfach rein, wenn man hier wohnt."

Während es in der Halle immer voller und stickiger wurde, verteilten sich viele der Schumi-Anhänger auf die umliegenden Kneipen der Stadt. "Die WM-Übertragung hat hier Tradition", sagte der Kerpener Bürgermeister Ralf Valkysers. "Wenn man hier lebt, ist es schon obligatorisch, dass man den Motosport liebt." Zusätzlich zu der Formel-1-Übertragung gab es den "1. Visteon-City-Kart-Cup", zu dem knapp 30 000 Besucher erwartet wurden. "Als Stadt profitieren wir natürlich enorm von Michael Schumacher", so Valkysers.

"Gänsehaut" als Ralf den Bruder in der 41. Runde attackierte

Sorgenfalten bildeten sich in den Gesichtern vieler Zuschauer, als Ralf Schumacher seinen Bruder in der 41. Runde attackierte. "Ich habe jetzt noch Gänsehaut", sagte Fröhlich nach der spannenden Situation. "Das war schon sehr brenzlig, aber wir glauben an den WM-Sieg von Schumacher", beschrieb Marie-Luise Utermann ihre Reaktionen während des Rennens. Die Lüdenscheiderin hat sich für die Feier in Kerpen extra den nächsten Tag frei genommen. Einige Fans konnten sich allerdings schon während des Rennens kaum noch auf den Beinen halten, da sie schon vor Ausgang des Saison auf den erwarteten Rekordtriumph angestoßen hatten.

Jubelstürme auch für Team-Kollegen Rubens Barrichello

Als das spannende Rennen vorbei war und die Rekordleistung Michael Schumachers als erster sechsmaliger Formel 1-Weltmeister feststand, waren die Fans nicht mehr zu halten: Jubelnd fielen sie sich in die Arme oder tanzten durch die Halle, besonders als der Weltmeister aus Suzuka zugeschaltet wurde. Mit strahlenden Augen freute sich auch der sechsjährige Bastian und präsentierte stolz seine rote Formel 1-Fan- Kluft mit Ferrari-Wappen. Dass das Herz eines jeden Schumi-Fans zugleich auch für das Team des Rennfahrers schlägt, zeigte sich an den Jubelstürmen für Team-Kollege Rubens Barrichello, als dieser in Suzuka auf das Siegertreppchen stieg.

"Rictig Fan": Schlagersänger Drews feiert in roter Kluft mit

Auch Schlagersänger Jürgen Drews kam in roter Formel-1-Montur zum Feiern in die Jahnhalle. Der bekennende Fan von Michael Schumacher hatte das Rennen zuvor im kleinen Kreis verfolgt. Nun wolle er noch weiter im Kreise der Schumacher-Fans feiern. "Hier habe ich gelernt, was es heißt, richtig Fan von etwas zu sein", sagte Drews. "Und ich finde es super, mal selbst hier in der feiernden Masse zu stehen und die Stimmung hautnah mitzuerleben.".

Susanne Schmetkamp, dpa


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web



[an error occurred while processing this directive]

Formel 1
Formel-1-Special
mit Gewinnspiel »



Zuletzt geändert am 12. Oktober 2003 12:59 von to

» Artikel druckenDruckversion
» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Impressum