[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

So 12.10.2003

 Nachrichten

   vom 12.10.03

Formel 1: Schumacher holt den 6. WM-Titel
Susan Sonntag: ein "Vorbild für Denkende"
Maut: Spediteure drohen mit Boykott
Dem Bund fehlen 42 Milliarden Euro
Bagdad: Erneut schwerer Anschlag
Machtwort: Kassen sollen Beiträge senken
Bafög-Schwindler müssen zahlen
Kfz-Versicherungen schnell vergleichen!
Kinderpornos von Bremer SPD-Politiker
US-Stützpunkt Ramstein bleibt
Kleckern,
nicht klumpen!

Wetter: Eitler
Sonnenschein



 Sport



 Magazin

 Internet

[?]

Der "Goldene Oktober" ist da:

Eitler Sonnenschein über Deutschland

Offenbach - Sonnenschein und ein vorwiegend blauer Himmel strahlen in der kommenden Woche über Deutschland. Das Hoch "Ute" bestimmt von Skandinavien aus das Wetter, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Sonntag mitteilte. In den Bergen soll die Fernsicht in den sonnigen Herbsttagen "fantastisch" sein, hieß es in Bayern.

Anklicken zum Vergrößern

Über dem Osten ziehen am Montag manchmal dichtere Wolken auf, die ein Tief aus Nordosteuropa schickt. Tagsüber bleibt es mild mit Temperaturen bis zu 16 Grad, die Nächte werden kalt. Leichter Nachtfrost ist bei Tiefstwerten bis zu minus 2 Grad vor allem im Osten möglich.

Sonne löst frühen Nebel auf

Am Montag liegt über dem norddeutschen Tiefland und über vielen Flussniederungen zunächst Nebel. Im Lauf des Tages löst der Nebel sich aber auf, und fast überall scheint die Sonne. Hoch am Himmel ziehen Wolkenfelder über den Westen und den Südwesten Deutschlands, den Sonnenschein stören sie aber nicht. Im Nordosten können sich die Wolken gelegentlich im Lauf des Tages ballen, an der Oder ist laut DWD auch mal ein Schauer möglich. Die Höchsttemperaturen liegen in Sachsen bei 10 Grad und am Oberrhein bei 16 Grad.

Am Dienstag und Mittwoch hält das sonnige Herbstwetter fast überall in Deutschland an. Im Osten ziehen gelegentlich Wolken auf, aber Regen bringen sie nur selten. Es weht ein frischer Ostwind, der etwas kühlere Luft bringt und einzelne Nebelschwaden vertreibt. Fast überall in Deutschland erreicht das Thermometer aber noch Temperaturen von 10 bis 14 Grad. Auch am Donnerstag bleibt das Wetter ähnlich.

dpa - Foto: dpa, Foto: dpa


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web



[an error occurred while processing this directive]

Formel 1
Formel-1-Special
mit Gewinnspiel »



Zuletzt geändert am 12. Oktober 2003 18:55 von jo

» Artikel druckenDruckversion
» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Impressum