[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

[?] [?]

Polizei befreit Tramperinnen aus großer Not

Stundenlange Irrfahrt durch die Eifel

Cochem - Nach einer erzwungenen stundenlangen nächtlichen Irrfahrt durch die Eifel sind zwei Tramperinnen am frühen Dienstagmorgen von der Polizei aus einem Auto befreit worden.

Die 18 und 19 Jahre alten Frauen waren in Kaisersesch (Kreis Cochem-Zell) in den Wagen eines 20-Jährigen gestiegen, um mit dem ihnen unbekannten Mann in Richtung Cochem zu fahren. Unterwegs änderte der Mann jedoch laut Polizei die Fahrtrichtung, trank immer wieder aus einer Weinflasche und weigerte sich, die Frauen aus dem Fahrzeug zu lassen. Auf der Straße kam es zu mehreren gefährlichen Verkehrssituationen.

Über Handy die Polizei angerufen

Die 19-jährige Tramperin stieg auf den Beifahrersitz, um beruhigend auf den Fahrer einzureden, sah sich aber laut Polizei "bald mit zunehmend eindeutiger werdenden Angeboten konfrontiert". Schließlich gelang es der 18-Jährigen auf dem Rücksitz, über Handy die Polizei anzurufen. Diese stoppte das Auto bei Büchel. Beim Fahrer stellte sie 1,43 Promille Alkohol im Blut fest.

dpa


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


[?]

Zuletzt geändert am 14. Oktober 2003 16:07 von sab

» Artikel druckenDruckversion
» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Impressum