[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Verlag & Zeitung    Anzeigen   Internet-Zugang

 KEVAG Telekom    KEVAG     Sparkasse   

RZ- und Mainz Online RZ- und Mainz-Online

  Ticker    Tabellen    Sportfoto    Übersicht 

 Home        Kontakt     Site Map  

Mi 15.10.2003

 Sport

Uefa-Cup: Blamage
für Hertha und HSV

Zanardi: Ohne Beine zurück ins Rennauto
2. Liga: Mainz zum
Top-Spiel auf die "Alm"

Hawaii: Höllentrip
durch das Paradies

WM-Heldinnen in Frankfurt gefeiert
Gedankenspiel: Daum will Türke werden
EM-Playoffs: Berti fordert Oranjes heraus


 Nachrichten

Geständnis: Blutbad
in Kanzlei aufgeklärt

"Wunder von Bern": Per Zug zur Premiere
China: "Taikonaut" unterwegs durchs All


 Magazin

Kino: Packender Politthrill - "Baltic Storm"
Mode: Die garnierten Pralinen von Paris
FLASH! -
Bilder vom Tage

 Internet

Uefa-Cup für Bundesliga-Duo bereits beendet: Hertha 0:1, HSV 0:3

Desolate Auftritte in der Fremde

Anklicken zum Vergrößern
Szene mit Seltenheitswert: HSV-Kicker Jarolim setzt sich durch.

Schwarzer Mittwoch für zwei Fußball-Bundesligisten: Hertha BSC Berlin und der Hamburger SV haben sich nach desolaten Vorstellungen schon in der ersten Runde aus dem UEFA- Pokal verabschiedet.

Die Berliner gingen bei Groclin Grodzisk nach einem Eigentor von Kapitän Dick van Burik mit 0:1 (Hinspiel 0:0) K.o. Die Hamburger blamierten sich nach dem mageren 2:1-Sieg im Hinspiel bei Dnjepr Dnjepropetrowsk mit 0:3. Hertha BSC hat mit dem Erstrunden-Aus einen neuen sportlichen Tiefpunkt erreicht. Und auch der HSV verabschiedete sich sang- und klanglos und setzte mit dem K.o. in der ersten Runde fest eingeplante Millionen- Einnahmen in den Sand. Hertha: Treueschwur zu Trainer Stevens » weiter

FCK hofft in Teplice auf ein Wunder - Schalke streitet weiter
Tippen und gewinnen: Das Bundesliga-Spiel bei RZ-Online

Finale der Tourenwagen-EM: Beinamputierter Italiener fährt mit Handgas

Zanardis wundersame Rückkehr ins Rennauto

Anklicken zum Vergrößern
Trotz Beinamputation wieder im Rennauto: Alex Zanardi.

Monza - Vor zwei Jahren hing Alex Zanardis Leben am seidenen Faden. Die Bilder von seinem schrecklichen Unfall auf dem EuroSpeedway Lausitz gingen um die Welt. Bei Tempo 320 wurde sein Auto vom Fahrzeug eines Konkurrenten durchbohrt.

Die Ärzte mussten dem Italiener in einer Notoperation beide Beine amputieren. Allen war damals klar: Das war unwiderruflich das Ende einer ganz großen Rennsportkarriere. Doch der zweimalige US-Cart-Champion gab nicht auf und verlor trotz der Behinderung nie seinen Lebensmut. Und was keiner für möglich hielt, macht der 36-Jährige am Wochenende wahr: seine wundersame Rückkehr ins Rennauto. "Wieder ernsthaft Rennen fahren" » weiter

Formel 1: Schumis rauschende Fete nach dem WM-Triumph
Pressestimmen zum Schumi-Triumph: "Als Achter in die Ewigkeit"
Von Melbourne bis Suzuka: Die F1-Saison 2003 in Bildern
Jubel und Freudentränen: Schumi-Fans in Kerpen
Foto-Show: Geschafft! Schumacher feiert im Fahrerlager

Brasilien: Schon 41 Trainer vorzeitig entlassen

Sao Paulo - Das Trainerleben in Brasiliens erster Fußball-Liga ist in dieser Saison besonders kurzlebig. In dieser Woche gab Ex-Nationalspieler Junior bei Corinthians Sao Paulo sein Amt nach nur zwei Spielen wieder auf. Kurz zuvor hatte der unter der Saison eingestellte Oswaldo de Oliveira bei Flamengo Rio de Janeiro seinen Posten als Coach wieder zur Verfügung gestellt. Damit wurden nach 36 Spieltagen schon 41 Übungsleiter im Trainerkarussell von ihren Sitzen geschleudert. Nur vier Klubs verzichten (noch) auf Trainer-Wechselspielchen » weiter

Das besondere Sport-Foto

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web

RZ-Sport von heute » RZ-Sport von heute


Formel 1
Formel-1-Special
mit Gewinnspiel »


Bundesliga-Gewinnspiel

Letzte Änderung: 15.10.2003 22:11 von IndexRobot
vorherige Ausgabe vom 14.10.2003 | ältere Ausgaben

» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Leserbriefe
» Impressum