[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Tabellen    Sportfoto    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

[?] [?]

zurückblättern  ... Alles andere als ein Wunschlos

Beide Teams haben am 6. November zunächst Heimrecht, die Rückspiele finden am 27. November statt.

Ebbe Sand trifft auf Ex-Kollegen

Beide Seiten reagierten mit gemischten Gefühlen: "Ein Wunschlos ist es sicherlich nicht. Aber ich bin zuversichtlich, dass wir die nächste Runde erreichen", sagte Jupp Heynckes nur einen Tag nach dem glanzlosen 1:0-Sieg über NK Kamen Ingrad Velika. Nicht nur beim Trainer, sondern auch bei Ebbe Sand ist der Respekt vor dem Gegner unverkennbar: "Es ist immer etwas besonderes, gegen seinen ehemaligen Verein zu spielen", sagte der dänische Torjäger, warnte aber im gleichen Atemzug vor den Qualitäten der Mannschaft von Coach Michael Laudrup. "Der Trainer lässt mit einem 4-3-3-System einen sehr schönen Fußball spielen." Schon in der ersten Runde stellten die Dänen ihre Klasse unter Beweis und zogen mit zwei 1:0-Siegen über Viktoria Zizkov (Tschechien) in die 2. Runde ein.

Verhaltene Reaktion in Dortmund

Ähnlich verhalten nahmen die Dortmunder die Kunde aus der UEFA- Zentrale in der Schweiz zur Kenntnis. "Für unsere Fans ist das sicherlich ein attraktives Los. Aber französische Mannschaften sind im technischen und taktischen Bereich traditionell sehr stark", kommentierte Christoph Metzelder. Der zur Zeit verletzte Manndecker weiß, wovon er spricht. Auf dem Weg ins UEFA-Cup-Endspiel 2002 in Rotterdam hatte sich der BVB im Achtelfinale gegen den französischen Vertreter OSC Lille (1:1, 0:0) schwer getan. "Ich schätze Sochaux ähnlich stark ein", meinte Manager Michael Meier.

Nicht zuletzt deshalb ist der Respekt vor dem Club aus der 5000- Seelen-Gemeinde Sochaux nahe der Schweizer Grenze auch bei Sportmanager Michael Zorc groß. "Das ist ein aufstrebender Verein, der uns mehr abverlangen wird als Wien." Das Team von Guy Lacombe mit dem französischen Nationalspieler Benoit Pedretti, das sich in der ersten Runde gegen den finnischen Club MyPa Anjalankoski (1:0/2:0) durchsetzte, rangiert derzeit in der Tabelle auf Platz 9.

dpa - Foto: dpa


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


[?]

Zuletzt geändert am 17. Oktober 2003 14:27 von sab

» Artikel druckenDruckversion
» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Impressum