[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Verlag & Zeitung    Anzeigen   Internet-Zugang

 KEVAG Telekom    KEVAG     Sparkasse   

RZ- und Mainz Online RZ- und Mainz-Online

  Ticker    Tabellen    Sportfoto    Übersicht 

 Home        Kontakt     Site Map  

Mi 22.10.2003

 Sport

HSV feuert Jara und holt Klaus Toppmöller
CL: VfB Stuttgart hat Achtelfinale vor Augen
Doping-Affäre greift nach Europa über
2. Liga: Trier vor hoher Auswärtshürde
Tischtennis: Ohne
Timo Boll geht nicht viel

NBA-Star Bryant: Prozess im Frühjahr
DEL: Meister Krefeld sucht nach der Form


 Nachrichten

UN: Israel soll
Sperranlagen abbauen

Schafft neues Office den Eroberungszug?
Finanzhilfe: Aero Lloyd kann wieder abheben


 Magazin

Tickets gewinnen!: "Jeepers Creepers 2"
Soko Köln - Zwischen Klüngel und Karneval
FLASH! -
Bilder vom Tage

 Internet

Hamburger SV entlässt Trainer Kurt Jara und holt Klaus Toppmöller

Treueschwüre nur noch Worthülsen

Anklicken zum Vergrößern
Muss gehen: HSV-Trainer Jara.

Hamburg - Fußball-Bundesligist Hamburger SV hat trotz mehrfacher Treuebekundungen die Reißleine gezogen, Trainer Kurt Jara entlassen und Klaus Toppmöller als Nachfolger verpflichtet.

"Toppi", der nach seiner Entlassung bei Bayer Leverkusen am 16. Februar 2003 arbeitslos war, soll einen Vertrag bis zum 30. Juni 2006 erhalten. Der neue Coach soll sein Debüt auf der HSV-Bank am Samstag im Spiel gegen Schalke 04 geben. Toppmöller: "Es hat sofort klick gemacht" » weiter

Siegen oder fliegen: Stevens vor Himmelfahrtskommado bei Hertha BSC

CL: VfB Stuttgart legt mit 2:0 gegen Athen den Grundstein fürs Achtelfinale

Schwäbische Festspiele gehen weiter

Anklicken zum Vergrößern
Jubel, Trubel, Heiterkeit: Die VfB-Kicker freuen sich über das 2:0 gegen Athen.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart sorgt in der Champions League weiter für Furore. Mit dem 2:0 (2:0)-Sieg gegen Panathinaikos Athen legte der Bundesliga-Zweite fast im Schongang den Grundstein zum Einzug ins Achtelfinale.

Imre Szabics (13.) und Zvonimir Soldo (25.) stellten mit ihren Toren den zehnten Europacup- Heimsieg der Schwaben unter der Regie von Trainer Felix Magath sicher, der vor 50 348 Zuschauern im Daimler-Stadion gegen einen harmlosen Gegner zu keiner Phase gefährdet war. Furiose Anfangsphase » weiter

Bayern mit 1:1 in Lyon zufrieden: Lob für Kahn und "Killerstürmer"
Giovane Elber: "Ich hätte 20 Tore für dieses eine gegeben"
Gruppen A - D: Lehmanns Fehltritt bringt Arsenal ins Stolpern
Wer bezahlt die Spieler?: Europas Top-Klubs wollen Fifa verklagen

Weltmeister Romario prügelt auf Fan ein

Rio de Janeiro - Im Abstiegskampf der brasilianischen Fußball-Meisterschaft liegen selbst bei Superstar Romario die Nerven blank. Der 37 Jahre alte Stürmer des Tabellenvorletzten Fluminense Rio de Janeiro prügelte nach einer Trainingseinheit auf einen Fan ein. Der Anhänger hatte zuvor die Spieler als "Söldner" beschimpft und aus Protest gegen die schlechte Leistung seiner Idole sechs Hühner auf dem Spielfeld ausgesetzt. Das wollte sich der Weltmeister von 1994 nicht gefallen lassen und erteilte dem aufgebrachten Fan gemeinsam mit Physiotherapeut Ze Colmeia eine schlagkräftige Lektion. Erst die vereinseigenen Sicherheitskräfte konnten die Streithähne trennen. Da der Anhänger noch vor Ort Anzeige erstattete, müssen sich Romario und Ze Colmeia in den nächsten Tagen bei der Polizei zum Vorgang äußern.

sid
Das besondere Sport-Foto

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web

RZ-Sport von heute » RZ-Sport von heute


Formel 1
Formel-1-Special
mit Gewinnspiel »


Bundesliga-Gewinnspiel

Letzte Änderung: 22.10.2003 22:11 von IndexRobot
vorherige Ausgabe vom 21.10.2003 | ältere Ausgaben

» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Leserbriefe
» Impressum