[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Verlag & Zeitung    Anzeigen   Internet-Zugang

 KEVAG Telekom    KEVAG     Sparkasse   

RZ- und Mainz Online RZ- und Mainz-Online

  Ticker    Tabellen    Sportfoto    Übersicht 

 Home        Kontakt     Site Map  

Do 23.10.2003

 Sport

Trainer Toppmöller hat beim HSV viel vor
Tour 2004: Spannung bis zum Ziel in Paris
CL: VfB-Jungspunde fast wie alte Hasen
Start im Ski-Weltcup: Maier oder Eberharter?
Dopingsündern drohen lebenslange Sperren
2. Liga: Trier vor hoher Auswärtshürde
Tischtennis: Ohne
Timo Boll geht nicht viel



 Nachrichten

Doppelt so viele
Schulden wie geplant

World Awards mit
bewegenden Auftritten

ISS: Nasa warnt vor Sicherheitsproblemen


 Magazin

Tickets gewinnen!: "Jeepers Creepers 2"
Pilawa: "Wie dumm
ist Deutschland?"

FLASH! -
Bilder vom Tage

 Internet

Hamburgs neuer Trainer will an glorreiche Zeiten anknüpfen

Klaus Toppmöller hat beim HSV viel vor

Anklicken zum Vergrößern
Neuer Arbeitsplatz für Klaus Toppmöller: In die AOL-Arena soll wieder der Glanz vergangener Tage einziehen.

Hamburg - Mit großen Ambitionen hat Trainer Klaus Toppmöller seinen neuen Job beim Fußball-Bundesligisten Hamburger SV angetreten.

"Ich werde der Mannschaft wieder neues Leben einhauchen und werde alles Menschenmögliche dafür tun. Ich habe mir hohe Ziele gesetzt. Langfristig soll der HSV wieder an die glorreichen Zeiten wie damals mit Uwe Seeler anknüpfen", sagte der 52 Jahre alte Trainer, der bei den Hanseaten die Nachfolge des beurlaubten Kurt Jara antritt und einen Vertrag bis zum 30. Juni 2005 unterschrieb. Vorstand entschuldigt sich bei Jara » weiter

Bayern: Neue Spekulationen um Klose - Ballack will keine Pause
Siegen oder fliegen: Stevens vor Himmelfahrtskommando bei Hertha
Spieltag im Überblick: Schlechte Aussichten für Mönchengladbach
Tippen und gewinnen: Das Bundesliga-Spiel bei RZ-Online

Tour-Profil 2004 vorgestellt: Vorfeude bei Ullrich, Armstrong gelassen

Spannung bis zur letzten Zieldurchfahrt

Anklicken zum Vergrößern
Vorfreude auf das nächste Duell: Lance Armstrong (li.) und Jan Ullrich bei der Präsentation der Tour 2004.

Paris - Mit einer Premiere der ungewöhnlichen Art im legendären Anstieg von L'Alpe d'Huez und einem geballten "Showdown" in der letzten Woche und soll das Duell zwischen Jan Ullrich und Titelverteidiger Lance Armstrong bei der Tour de France 2004 fortgesetzt werden.

"Die Strecke ist so angelegt, dass bis zuletzt Hochspannung herrschen wird", meinte der Deutsche bei der Präsentation der 91. Großen Schleife in Paris. Auch Team Gerolsteiner mit dabei » weiter

Tour im Detail: Sieben Bergetappen, Team-, Einzel- und Bergzeitfahren
Jan Ullrich im Interview: "Eine schwere Tour ist immer gut"

Co-Sponsor wird zum Po-Sponsor

Anklicken zum Vergrößern

Hannover - Fußball-Spieler dürfen es seit 1973, jetzt dürfen es auch die Schiedsrichter. Seit Anfang Oktober ist die Arbeitskleidung der Unparteiischen der Bundesligen mit Werbung verziert. Ein Sicherheitsdienstleister ("dekra") sponsert die Referees bis 2006. Während die Schiedsrichter gerade erst anfangen zu werben, sind die Verantwortlichen der Vereine schon auf der Suche nach neuen Einnahmequellen. Der niedersächsische Oberligist Arminia Hannover hat eine Möglichkeit gefunden. Beim Viertligisten wird der Co-Sponsor zum Po-Sponsor. Vereinsboss: "Bald auch in der Bundesliga" » weiter

Das besondere Sport-Foto

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web

RZ-Sport von heute » RZ-Sport von heute


Formel 1
Formel-1-Special
mit Gewinnspiel »


Bundesliga-Gewinnspiel

Letzte Änderung: 23.10.2003 22:11 von IndexRobot
vorherige Ausgabe vom 22.10.2003 | ältere Ausgaben

» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Leserbriefe
» Impressum