[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Tabellen    Sportfoto    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

[?] [?]

Notizen zum Auftakt des alpinen Ski-Weltcups

Start frei für 10.000 Euro Kaution

AUFGEBOT: Der Deutsche Ski-Verband (DSV) schickt in Sölden sechs Aktive in die beiden Auftakt-Rennen. Im Frauen-Riesenslalom am Samstag (9.45/12.30 Uhr) starten Martina Ertl (Lenggries), Petra Haltmayr (Rettenberg), Maria Riesch (Partenkirchen) und Kathrin Hölzl (Bischofswiesen). DSV-Starter bei den Männern am Sonntag (ebenfalls 9.45/12.30 Uhr) sind Andreas Ertl (Lenggries) und Felix Neureuther (Partenkirchen).

GELD: Petra Haltmayr (Rettenberg) fährt in diesem Winter auf Kaution. 10.000 Euro musste sie zur Mitfinanzierung ihrer Saison beim DSV hinterlegen, zurückgezahlt wird das Geld nur, wenn sie am Ende in einer Disziplin in der ersten Startgruppe (Top 15 der Weltrangliste) steht. Selbiges "Fahr-gut-oder-zahl"-Modell gilt auch für Andreas Ertl (Lenggries), Max Rauffer (Leitzachtal), Stefan Stankalla (Partenkirchen) und Alois Vogl (Lohberg).

DUELL: Im Männer-Rennen am Sonntag kommt es zum ersten Duell zwischen den Erzrivalen Hermann Maier und Stephan Eberharter. Maier scheint im Nachteil: Der Internationale Ski-Verband (FIS) führt ihn in der Weltrangliste nur auf Rang 27 - damit hat er eine ungünstige hohe Startnummer. Zwischen der FIS und dem österreichischen Verband kam es deshalb zu Streitigkeiten über die Auslegung des so genannten Verletztenbonus. Die FIS argumentiert, Maier könne diesen Schutz nicht mehr in Anspruch nehmen, weil er ab Januar 2003 wieder Rennen bestritten hat.

COMEBACK: Nach den beiden Auftakt-Rennen in Sölden legt der Weltcup zunächst eine kleine Pause ein. Weiter geht's für die Männer am 22./23. November in Park City/USA (Riesenslalom/Slalom), für die Frauen am 28./29. November (ebenfalls Riesenslalom/Slalom in Park City). Das erste Abfahrtsrennen der Männer findet am 29. November in Lake Louise/Kanada statt. Dann will auch DSV-Hoffungsträger Florian Eckert nach zweieinhalbjähriger Verletzungspause wieder an den Start gehen.

TERMINE I: Deutschland wird erneut nur zweimal Schauplatz für Weltcup-Rennen sein. Die Männer starten am 31.Januar/1. Februar 2004 in Garmisch-Partenkirchen (Abfahrt/Super-G), die Frauen am 7. /8. Februar am Großen Arber bei Zwiesel (Riesenslalom/Slalom).

TERMINE II: Ein wichtiger Termin für den DSV ist der FIS-Kongress im Juni 2004 in Miami. Unter der Sonne Floridas wird entschieden, wer die alpinen Weltmeisterschaften 2009 ausrichten darf: Schladming/Österreich, Vail/USA, Val d'Isere/Frankreich - oder Garmisch-Partenkirchen. Gastgeber der WM 2005 ist Bormio/Italien, die WM 2007 wurde nach Are/Schweden vergeben.

sid


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


[?]

Zuletzt geändert am 24. Oktober 2003 11:54 von sab

» Artikel druckenDruckversion
» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Impressum