[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

Fr 24.10.2003

 Nachrichten

   vom 24.10.03

Struck: Wendepunkt
in Afghanistan

Wintereinbruch:
Unfälle und Staus

Regierung bekommt
schlechteste Noten

BITKOM-Beschwerde
gegen Urheberabgabe

Koblenzerin in ihrer Wohnung getötet
Windows-Verkäufe
steigern MS-Gewinn

Anschlag auf Siedlung im Gazastreifen
Fotos: Mini-Cars und Miniröcke in Tokio
Irland verbietet
Rauchen in Pubs

Wetter: Es bleibt
weiter winterlich

Foto des Tages
Karikatur


 Sport



 Magazin

 Internet

[?]

Hintergrund:

Bisherige Auslandseinsätze der Bundeswehr

Seit Beginn der 90er Jahre hat sich die Art der Bundeswehreinsätze im Ausland entscheidend verändert. Während sich deutsche Soldaten seit den 70er Jahren zunächst vor allem an humanitären Einsätzen beteiligten, werden sie seit der Wiedervereinigung unter dem Dach von UN und NATO bewaffnet auch zur Friedenssicherung in Krisenregionen herangezogen. Zu den bisher wichtigsten Auslandseinsätzen gehören:

1991 im Persischen Golf: Unterstützung der UN-Mission UNSCOM bei der Suche nach Massenvernichtungswaffen im Irak.

1991/93 in Kambodscha: Krankenversorgung für die UN-Übergangsbehörde UNTAC und deren Nachfolgeorganisation UNAMIC.

1993/94 in Somalia: Mit rund 2400 Mann unterstützt die Bundeswehr logistisch die Blauhelme der UNOSOM II. Die Luftwaffe hatte schon 1992 Hilfsgüter nach Somalia geflogen.

Seit 1992 im früheren Jugoslawien: Zunächst Beteiligung an einer Luftbrücke nach Sarajevo, Überwachung der UN-Blockade gegen Serbien und Montenegro in der Adria, von 1995 an Beteiligung an den Friedenstruppen IFOR und SFOR in Bosnien, und von 1999 an an der KFOR im Kosovo. Im Herbst 2003 sind rund 4700 Bundeswehr-Soldaten auf dem Balkan stationiert.

Seit 1994 in Georgien: Unterstützung der UNOMIG mit Sanitätspersonal und Beobachtern.

Seit August 2001 in Mazedonien: Zunächst Unterstützung von NATO- Operationen wie "Essential Harvest" (rund 500 Soldaten) und "Amber Fox" (570 Soldaten), seit 2002 mit 50 Mann bei der EU-geführten "Concordia".

Seit November 2001: Operation "Enduring Freedom" im internationalen Anti-Terror-Kampf. Einsatzgebiete der bis zu 3900 Mann sind unter anderem die arabische Halbinsel, Mittel- und Zentralasien und Nordost-Afrika sowie die angrenzenden Seegebiete.

Seit Januar 2002 in Afghanistan: Beteiligung mit bis zu 2500 Soldaten an der ISAF-Schutztruppe der UN. Gegenwärtig sind noch 1780 beteiligt.

dpa


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


[an error occurred while processing this directive]
... dass die ISB in den letzten 10 Jahren mehr als 130.000 Arbeitsplätze schaffen oder sichern konnte?

[an error occurred while processing this directive]

Zuletzt geändert am 24. Oktober 2003 14:34 von aj

» Artikel druckenDruckversion
» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Impressum