[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

Fr 24.10.2003

 Nachrichten

   vom 24.10.03

Struck: Wendepunkt
in Afghanistan

Wintereinbruch:
Unfälle und Staus

Regierung bekommt
schlechteste Noten

BITKOM-Beschwerde
gegen Urheberabgabe

Koblenzerin in ihrer Wohnung getötet
Windows-Verkäufe
steigern MS-Gewinn

Anschlag auf Siedlung im Gazastreifen
Fotos: Mini-Cars und Miniröcke in Tokio
Irland verbietet
Rauchen in Pubs

Wetter: Es bleibt
weiter winterlich

Foto des Tages
Karikatur


 Sport



 Magazin

 Internet

[?]

Neue Schock-Hinweise in Brasilien gegen das Rauchen

"Sie inhalieren Rattengift"

Rio de Janeiro - Mit einer neuen Schock-Kampagne will Brasilien den rund 30 Millionen Rauchern des Landes endgültig ihr Laster austreiben. Das Gesundheitsministerium in Brasilia startete am Donnerstag (Ortszeit) die Aktion, bei der neun Monate lang die Zigarettenschachteln mit Fotos und Warnhinweisen versehen werden, die an Deutlichkeit kaum zu übertreffen sind.

"Wenn Sie rauchen, inhalieren Sie Arsen und Naphtalin, das als Ratten- und Kakerlakengift eingesetzt wird", heißt es nun etwa auf den Schachteln, die dazu auch noch Kadaver dieser Tiere abbilden. Auf anderen Packungen ist das Foto eines Mannes mit amputiertem Bein zu sehen und zu lesen: "Ein Opfer des Tabakkonsums: Rauchen löst Gefäßkrankheiten aus, die zur Amputation führen können." Auch ein toter Fötus ist abgebildet: "Rauchen führt zur Abtreibung."

Zigarettenreklame in Radio und Fernsehen verboten

Bereits seit einigen Jahren warnen die brasilianischen Behörden auf drastische Weise vor den Gefahren des Rauchens; die jetzt gestartete Schock-Kampagne ist jedoch beispiellos. Seit drei Jahren ist in Brasilien Zigarettenreklame in Radio und Fernsehen verboten. Jedes Jahr sterben im größten Land Lateinamerikas mehr als 200.000 Menschen an den Folgen des Rauchens.

AFP


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


[an error occurred while processing this directive]
... dass die ISB in den letzten 10 Jahren mehr als 130.000 Arbeitsplätze schaffen oder sichern konnte?

[an error occurred while processing this directive]

Zuletzt geändert am 24. Oktober 2003 12:14 von aj

» Artikel druckenDruckversion
» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Impressum