[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Tabellen    Sportfoto    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

[?] [?]

Deisler und Makaay führen Bayern zum 4:1 gegen Kaiserslautern

Grundstein zu Siegesserie ist gelegt

Anklicken zum Vergrößern
Roy Makaay hat gut lachen: Bayerns holländischer Stürmer traf gegen den FCK gleich im Doppelpack.

München - Dank Sebastian Deisler und Roy Makaay hat der FC Bayern München seine Erfolgsserie gegen den 1. FC Kaiserslautern ausgebaut und in der Bundesliga den Anschluss an die Tabellenspitze gehalten.

Der wieder erstarkte Deisler erzielte beim 4:1 (2:0)-Erfolg gegen die Pfälzer seinen ersten Tore-Doppelpack (1./69. Minute) für den deutschen Meister und war auch am ersten Treffer von Makaay (27.) beteiligt.

Der Niederländer sorgte mit seinem sechsten Saisontor (80.) auch für den Endstand. Miroslav Klose (78.) erzielte den einzigen Treffer für die Gäste. Zwei Minuten zuvor war der Stürmer mit einem Foulelfmeter an Bayern-Torwart Oliver Kahn gescheitert.

Die Bayern legten den Grundstein zu der von Kahn geforderten Siegesserie und blieben auch im neunten Spiel in Folge gegen Kaiserslautern ungeschlagen. Nach dem für die Ansprüche des FC Bayern mäßigen Start in der Bundesliga hatte der Nationaltorwart vor der Neuauflage des letztjährigen Pokalfinals den Beginn einer Aufholjagd bis zur Winterpause gefordert. Wie beim 3:1-Erfolg beim Endspiel in Berlin im Mai zeigten die Bayern dem 1. FCK deutlich die Grenzen auf. Schon nach 51 Sekunden senkte sich ein eher als Flanke gedachter Freistoß des hervorragend aufgelegten Deisler hinter Lauterns Schlussmann Tim Wiese zur frühen Führung ins Netz.

Lauterer erschreckend harmlos

Der wie in der Champions League am Dienstag bei Olympique Lyon zunächst an Stelle von Claudio Pizarro im Sturm aufgebotene Roque Santa Cruz (7./9.) hätte wenig später sogar noch erhöhen können. So blieb es Star-Angreifer Makaay vorbehalten, schon vor der Halbzeit die Weichen auf Sieg zu stellen. Der Niederländer war nach einer Flanke von Ze Roberto per Kopfball erfolgreich. Die bis dahin erschreckend harmlos agierenden Lauterer, bei denen auch Klose lange kaum Akzente setzen konnte, hatten in der ersten Halbzeit nur eine Chance, als Verteidiger Lucien Mettomo (37.) per Kopfball den Pfosten traf.

Die Lauterer, die zuletzt in ihrer Meistersaison 1997/98 beim FC Bayern gewinnen konnten, mussten sieben verletzte Akteure ersetzen. Beim FC Bayern saß der wochenlang verletzte Mehmet Scholl erstmals wieder auf der Bank. Sammy Kuffour bekam von Trainer Ottmar Hitzfeld eine Baby-Pause. Der Ghanaer war in der Nacht zum Samstag Vater eines Sohnes geworden.

Klose verschoss Elfmeter und sorrgte für Ehrentreffer

In der zweiten Halbzeit schränkten die Münchner ihre Offensiv- Bemühungen zunächst deutlich ein. Zwangsläufig kamen die Lauterer zu mehr Möglichkeiten. In der größten Drangphase verfehlten Klose, Dimitrios Grammozis (57.) und Halil Altintop (58.) innerhalb von zwei Minuten knapp das Ziel. Nach einem Foul von Martin Demichelis an Kamil Kosowski konnte Klose den folgenden Strafstoß nicht verwandeln, traf aber kurz darauf erstmals in seiner Karriere gegen die Bayern. Makaay stellte den alten Tore-Abstand aber wieder her.

Von Andrea Wimmer, dpa - Foto: dpa

[?]
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


[?]

Zuletzt geändert am 25. Oktober 2003 17:47 von sab

» Artikel druckenDruckversion
» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Impressum