[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Kino    Musik    Lifestyle    Reise    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

[?] [?]

Hohe Einschaltquote für PISA-Ländertest - Pilawa überspielt Pannen

Die hellsten Köpfe kommen aus Thüringen

Anklicken zum Vergrößern
Kam gut an: PISA-Moderator Jörg Pilawa.

Köln - Thüringen hängte alle ab: Im PISA-Ländertest der ARD zeigten die Mitteldeutschen, dass sie die Klügsten im Lande sind.

Mit über 66 Prozent richtig beantworteter Fragen verwies das Team um VIVA-Moderatorin Janin Reinhardt Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen auf die Plätze 2 und 3. Über acht Millionen Zuschauer verfolgten die von Jörg Pilawa moderierten Show, so der Westdeutsche Rundfunk.

Dabei begann die Live-Sendung mit Pannen. Zunächst fielen alle Computer aus. "Der Pilawa hat das souverän gemeistert", sagte WDR- Pressesprecherin Veronika Nowak. "Da das noch vor dem PISA- Test geschah, spielte es ohnehin keine große Rolle." Doch auch während des Spiels lief nicht alles glatt ab: Zu der mündlich gestellten wurde eine falsche Frage eingeblendet, was der Moderator mit Charme und lockeren Sprüchen überspielte.

Hansestadt Bremen als Schlusslicht

Für jedes der 16 Bundesländer waren im Kölner Coloneum 20 repräsentativ ausgewählte Kandidaten und jeweils ein prominenter Mitspieler angetreten, um Aufgaben in den Kategorien Sehen, Hören und Verstehen, Naturwissenschaften, Mathematik und problemorientiertes Denken zu lösen. Keine Wiedergutmachung gelang den Bremern: Die Hansestadt - schon bei der PISA-Studie 2000 Schlusslicht - wurde auch bei Jörg Pilawa Letzter.

TV-Star Achim Mentzel als klügster Kandidat

Als klügster Kandidat im Studio erwies sich TV-Star Achim Mentzel: Der brandenburgische Teamsprecher löste 58,8 Prozent aller Aufgaben. 68 000 Zuschauer machten zudem von dem Angebot Gebrauch, sich online an den kniffligen Aufgaben zu versuchen. Ergebnis: Die gescheitesten User kommen aus Sachsen und Thüringen.

Die Show knüpfte an die PISA-Studie an, in dem deutsche Schüler vor zwei Jahren im internationalen Vergleich schlecht abschnitten. Das Testverfahren für die Sendung wurde nach Angaben des WDR in Zusammenarbeit mit dem Leibniz-Institut an der Universität Kiel entwickelt. Es ist eng an die Aufgaben der PISA-Studie angelehnt.


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


 Was läuft im Kino? 

 Was läuft sonst? 


[?]

Zuletzt geändert am 27. Oktober 2003 08:52 von sab

» Artikel druckenDruckversion
» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Impressum