[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Tabellen    Sportfoto    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

So 02.11.2003

 Sport

   vom 02.11.03

11. Spieltag: Bayern hinkt Spitze hinterher
Handball-Supercup: Finale knapp verloren
2. Liga: U'haching weiter auf Talfahrt
Pokal-Los: Klassiker und drei Liga-Duelle
DEL: Köln und Mannheim rehabilitiert
NBA: Nowitzki schon wieder in Bestform
Hackl vor Weltcup-
Start mit Problemen

Mit 41: Kanutin Fischer will zu Olympia
Bianchi zahlt Ullrich kein Gehalt mehr


 Nachrichten



 Magazin

 Internet

[?]

DEL - 18. Spieltag: Köln und Mannheim gelingt Wiedergutmachung

Frankfurt stößt Nürnberg von der Spitze

Die Frankfurt Lions haben in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) die Nürnberg Ice Tigers von der Tabellenspitze gestoßen. Das Team von Trainer Rich Chernomaz gewann bei den Franken 5:3 (1:1, 2:2, 2:0) und beendete die Erfolgsserie der Nürnberger, die zuvor viermal in Folge und in der heimischen Arena sogar fünfmal hintereinander gewonnen hatten.

Die Frankfurter (38 Punkte) führen nun die Tabelle vor Nürnberg (37), den am Sonntag spielfreien Hamburg Freezers (37) und den Eisbären Berlin (36) an. Die Verfolger aus Hanse- und Hauptstadt bestreiten ihr Duell vom 18. Spieltag erst am 18. November nach dem Deutschland-Cup.

Mannheim verbucht ersten Sieg nach drei Niederlagen

Vizemeister Kölner Haie bezwang am Sonntag die Augsburger Panther 4:1 (1:0, 0:1, 3:0) und leistete damit nach den Niederlagen in Berlin (0:5) und Frankfurt (2:3) ebenso Wiedergutmachung wie DEL-Rekordmeister Adler Mannheim. Die Kurpfälzer gewannen nach den Querelen um den Rauswurf von Nationalmannschafts-Kapitän Stefan Ustorf gegen Aufsteiger und Tabellenschlusslicht Wölfe Freiburg 6:0 (3:0, 1:0, 2:0) und verbuchten damit den ersten Sieg nach drei Niederlagen in Folge.

Krefeld Pinguine treten weiter auf der Stelle

Die Krefeld Pinguine treten dagegen weiter auf der Stelle. Der deutsche Meister kassierte zwei Tage nach dem 3:2-Sieg gegen Hannover beim ERC Ingolstadt eine herbe 0:5 (0:1, 0:2, 0: 2)-Niederlage und büßte weiter Boden auf die Playoff-Plätze ein. Außerdem gewannen die DEG Metro Stars bei den Iserlohn Roosters 4:3 (2:1, 1:1, 1:1), die Hannover Scorpions verloren gegen die Kassel Huskies im Penaltyschießen 3:4 (1:0, 0:3, 2:0, 0:1).

Hochklassiges Spiel in Nürnberg

In Nürnberg fielen vor 5862 Zuschauern die ersten drei Treffer in einem phasenweise hochklassigen Spiel bei Überzahlsituationen. Die Ice Tigers gingen durch Witali Aab schon in der zweiten Minute in Führung, Martin Reichel (13.) von den Lions sorgte für den Ausgleich. Nach dem 2:1 durch Robert Tomik (24.) und dem 3:1 durch Marian Cisar (32.) glichen Mike Harder (34.) und Mikael Magnusson (36.) für die Lions noch vor der zweiten Drittelpause erneut aus. Matchwinner für Frankfurt im Schlussdrittel war dann Christian Kohmann (49., 52.), der beide Tore erzielte.

Erst im Schlussdrittel legte Köln zu

In Köln gingen die Haie vor 10.330 Zuschauern durch Boris Blank (4.) in Führung. Danach ließen die Gastgeber allerdings zahlreiche Chancen zum 2:0 aus, das bestrafte Arvids Rekis (36.) mit dem Ausgleichstreffer. Auch danach blieben die Kölner zunächst harmlos, Ende des zweiten Drittels überstanden die Panther eine knapp zweiminütige 5:3-Überzahl der Gastgeber unbeschadet. Doch im Schlussabschnitt waren die Kölner erfolgreicher: Zweimal Tino Boos (46./49.) und Andreas Morczinietz (49.) trafen zum Sieg.

In Mannheim war die Partie schon nach den ersten beiden Dritteln entschieden. Christoph Ullmann (4.), Sascha Goc (6.) und zweimal Jason Podollan (14. und 35.) sorgten für eine 4:0-Führung. Erneut Goc (48.) und Andy Roach (49.) markierten die übrigen Treffer zum Kantersieg.


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


Formel 1
Formel-1-Special
mit Gewinnspiel »


Bundesliga-Gewinnspiel


Zuletzt geändert am 2. November 2003 21:37 von to

» Artikel druckenDruckversion
» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Impressum