[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

So 23.11.2003

 Nachrichten

   vom 23.11.03

Schewardnadse tritt
nach Aufstand zurück

Jugendliche gestehen tödlichen Messerangriff
Noch mal von vorn:
"Superstar" gesucht

Terror: Debatte um
deutsche Sicherheit

Bagdad: Rakete
trifft Frachtflugzeug

US-Militär testet
neue "Superbombe"

Streit um Michael Jackson spitzt sich zu
CDU Hessen beschließt Hohmann-Rauswurf
Forscher entwickeln
Hundenasen-Chip

Wetter: Spitzenwerte von bis zu 15 Grad
Foto des Tages
Karikatur


 Sport



 Magazin

 Internet

[?]

Nur in den Bergen gibt es ab Donnerstag "einen Hauch von Winter"

Mittelmeer-Luft über Deutschland

Anklicken zum Vergrößern

Offenbach - Mit Spitzenwerten um 15 Grad bleibt der November ungewöhnlich mild. "Nur in den Bergen über 800 Metern ist ab Donnerstag ein Hauch von Winter zu spüren", sagte Meteorologe Olaf Pels Leusden vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Sonntag.

Während momentan selbst in höheren Lagen Temperaturen über 10 Grad herrschen, können die Werte demnach ab Donnerstag in den Bergen auf für die Jahreszeit normale 0 Grad fallen. "Die Nacht von Samstag auf Sonntag war die wärmste Nacht in der letzten Novemberdekade seit Beginn der Aufzeichnungen", sagte Pels Leusden. Im Rheinland seien bis zu 14 Grad erreicht worden. Das ungewöhnlich milde Novemberwetter bringt nach Beobachtungen der Meteorologen auch die Natur durcheinander: "Einige Sträucher wie Haselnuss und Weiden denken wohl, es ist Frühling und fangen an Knospen zu treiben."

Wolken ziehen im Norden und Westen durch

Zwischen dem Hoch "Yara" über dem Schwarzen Meer und dem Finnlandtief "Thomas" strömt zur Zeit sehr milde Mittelmeer-Luft nach Deutschland. Sie lässt am Montag in Deutschland das Thermometer tagsüber auf Werte zwischen 9 Grad im Vogtland und 16 Grad im Rheinland steigen. Nachts fallen die Temperaturen auf 12 Grad im Rheinland und 3 Grad im Südosten. Im Norden und Westen ziehen starke Wolken durch, von der Eifel bis nach Vorpommern regnet es. Im Südosten zeigt sich teilweise die Sonne.

Am Dienstag und Mittwoch meist trocken

Am Dienstag und Mittwoch teilen sich Sonne und Wolken den Himmel über Deutschland. Meist bleibt es trocken, an Donau und Bodensee steigt Nebel auf. Die Temperaturen erreichen noch bis zu 14 Grad. Der Wind weht an allen Tagen schwach aus meist südlichen Richtungen.

Erst am Donnerstag wird es etwas kühler. Bei starken Wolken und etwas Regen liegen die Werte zwischen 6 und 11 Grad. In den Alpen kann Schnee fallen. "Ab da darf man vorsichtig das Wort Winter wieder in den Mund nehmen", sagte Pels Leusden.

dpa - Grafik: RZO


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


[an error occurred while processing this directive]
...dass Informa­tionen über "Förder­programme & Ansprechpartner für den Außen­handel" als kostenlose Broschüre bei der ISB abrufbar sind?

[an error occurred while processing this directive]

Zuletzt geändert am 23. November 2003 16:03 von aj

» Artikel druckenDruckversion
» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Impressum