[an error occurred while processing this directive]
Nachrichten Sport Magazin
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Startseite Ticker Wetter Regionales Foto des Tages Karikatur Kalender Forum Archiv
Dienstag, 11. Juni 13

Mosche Katsav und Ferenz MadlBuda­pest - Die unga­rische Polizei hat am Diens­tag einen Paläs­tinen­ser unter dem Ver­dacht fest­genom­men, einen Anschlag auf ein jüdi­sches Museum in Buda­pest geplant zu haben.

Ernst WeltekeFrank­fur­t/Main/Ber­lin - In der Affäre um Bun­des­bank- Prä­sident Ernst Welteke hat die Bun­des­regie­rung den Druck auf den obers­ten deut­schen Noten­ban­ker erhöht. Der Bun­des­bank-Prä­sident lehnt einen Rück­tritt bisher…

Han­nover­/Pots­dam - Ein beson­ders dickes Osterei hat ein Nie­der­sachse beim Lotto gewon­nen: Er knackte am Samstag den knapp 10 Mil­lio­nen Euro schwe­ren Jack­pot. Der Glückspilz sei der 19. Lotto- Mil­lionär in diesem…

Belgrad - Nach ein­mona­tiger Unter­bre­chung ist der Prozess um die Ermor­dung des ser­bischen Regie­rungs­chefs Zoran Djind­jic am Diens­tag in Belgrad fort­gesetzt worden.

Berlin - Nach der Lkw-Maut will das Bun­des­ver­kehrs­minis­terium jetzt auch Frei­zeit­kapitäne zur Kasse bitten. Sofern sie Bun­des­was­ser­straßen wie Kanäle oder Schleu­sen befah­ren…

Peking - China hat ein Ende der ame­rika­nischen Waf­fen­lie­ferun­gen an Taiwan gefor­dert. Bei einem Treffen mit US-Vize­prä­sident Dick Cheney am Diens­tag in Peking warnte sein chi­nesi­scher Amts­kol­lege Zeng Qing­hong…

Prozess um Djindjic-Attentat geht weiter

Belgrad - Nach ein­mona­tiger Unter­bre­chung ist der Prozess um die Ermor­dung des ser­bischen Regie­rungs­chefs Zoran Djind­jic am Diens­tag in Belgrad fort­gesetzt worden.

Anschlag auf Djindjic

März ver­gan­genen Jahres: Ser­biens Premier Djni­djic wird bei einem Atten­tat getötet.

Im Gericht wurde die frühere Aussage des Ange­klag­ten Dusan Krs­mano­vic vor der Polizei ver­lesen.

Krsmanovic schweigt im Verfahren zu den Vor­wür­fen ebenso wie der mut­maß­liche Todes­schütze Zvezdan Jova­novic. Während die beiden Männer mit drei mut­maß­lichen Kom­pli­zen in Haft sitzen, sind acht weitere Ange­klagte auf der Flucht. Unter ihnen befin­det sich auch der mut­maß­liche Anfüh­rer der Attentäter, der ehe­malige Chef der Son­der­poli­zei, Milorad Lukovic „Le­gija”.

Das Son­der­gericht schloss für den Auf­tritt des ersten Zeugen der Anklage die Öffent­lich­keit von dem Ver­fah­ren aus. Der Zeuge Zoran Vuko­jevic wollte seine Aussage im Gericht nur hinter ver­schlos­senen Türen machen. Vuko­jevic war ursprüng­lich eben­falls ange­klagt, hatte sich aber wie ein zweiter Ange­klag­ter zur Zusam­men­arbeit mit der Staats­anwalt­schaft bereit erklärt. Zunächst blieb unbe­kannt, was der Zeuge zur Planung und Durch­führung des Atten­tates aus­gesagt hat.

Djindjic war der erste demokratisch gewählte ser­bische Minis­ter­prä­sident. Er wurde am 12. März letzten Jahres vor seinem Amts­sitz im Zentrum von Belgrad erschos­sen. Die Hin­ter­gründe des Atten­tats sind bis heute unklar. Nach Spe­kula­tio­nen soll die Mafia dahin­ter ste­cken, weil Djind­jic der Orga­nisier­ten Kri­mina­lität den Kampf ange­sagt hatte. Unbestätigte Berichte ver­muten die eigent­lichen Draht­zie­her sogar in höchs­ten poli­tischen Zir­keln. Frühere Djind­jic- Mit­arbei­ter for­mulier­ten erst am Diens­tag wieder Zweifel am Inter­esse des Staa­tes, den Mord wirk­lich auf­zuklären.

dpa


http://rhein-zeitung.de/a/news/t/rzo47219.html
Dienstag, 13. April 2004, 16:23 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

Online Web
Zeitung

Kino
Event-Kalender
Druckversion
[an error occurred while processing this directive]
Die Neuen und die Natur