[an error occurred while processing this directive]
NachrichtenSportMagazin
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Meldungen Kino Musik Szene Reise Charts Event-Kalender Ticket-Shop
Dienstag, 11. Juni 13

BrockenhexenTha­le/Schierke - Hexen­tanz und Teu­felss­puk im Harz: Zur bevor­ste­hen­den Wal­pur­gis­nacht über­neh­men die buck­ligen Frauen und Höl­len­wäch­ter an diesem Freitag an rund 40 Orten des Mit­tel­gebir­ges wieder das Zepter.

Pitt & AnistonLos Ange­les/New York - Die ame­rika­nische Schau­spie­lerin Jen­nifer Aniston ziert das Cover der neuen Ausgabe des US-Maga­zins „Peo­ple”, das die jähr­liche Liste der 50 schöns­ten Men­schen enthält.

Berlin - Die Love Parade in Berlin könnte doch noch geret­tet werden. Bis Anfang nächs­ter Woche soll end­gül­tig die Ent­schei­dung fallen, ob das Techno-Spek­takel wie geplant am 10. Juli durch den Ber­liner Tier­gar­ten…

Gar­misch-Par­ten­kir­chen - Die Diebe des Zug­spitz-Mai­baums haben den Coup zusam­men mit einem Fern­seh­team gelan­det. An den Kosten für den Hub­schrau­ber hat sich das TV-Team nach eigenen Angaben betei­ligt.

Frank­fur­t/Mün­chen - Im Zuge der Ermitt­lun­gen gegen den Fern­seh­mode­rator Andreas Türck (35) hat die Staats­anwalt­schaft Räume des Senders ProSie­ben in München durch­sucht.

Bonn - Den begehr­ten deut­schen Kaba­rett- und Come­dypreis Prix Pan­theon 2004 erhal­ten die beiden Künst­ler Serdar Somuncu und Hagen Rether. Sie siegten nach Jury-Urteil im Wett­bewerb „Frühreif und Ver­dor­ben”…

[an error occurred while processing this directive]

Die Bademode 2004

Frank­fur­t/Main - Zwi­schen den gesit­teten fünf­ziger und den grellen acht­ziger Jahren liegen derzeit nur ein paar Zen­time­ter Stoff - zumin­dest in den Bade­moden­abtei­lun­gen.

Bademode

String-Tan­ga, die spar­samste aller Hosen. Quelle: HOM/d­pa.

Mäd­chen­hafte Vichy-Karos liegen diesen Sommer bei den Strand-Out­fits ebenso im Trend wie die kühle Eleganz der Bond-Girls aus den Sech­zigern, sport­liche Ringel à la sieb­ziger Jahre oder Neontöne wie schon einmal in den Acht­zigern.

Wer modisch auf Nummer Sicher gehen will, greift bei Bikinis zu Tri­angel- und Ban­deaux-For­men. „Die Ban­deaux-Biki­nis sind ein Trend, den es in den acht­ziger Jahren schon einmal gab”, sagt Alex­andra von Richt­hofen, Bade­moden-Exper­tin der in Frank­furt erschei­nen­den Zeit­schrift „Tex­til­wirt­schaft”. Neu bei den sport­lichen Tri­angel-Biki­nis ist, dass sie jetzt häufig auch für Frauen mit größe­ren Größen geeig­net sind. Aktuell bleiben zudem so genannte Neck­hol­der-Model­le.

Bei den Höschen ist die Band­breite inzwi­schen ebenso groß wie bei den Ober­tei­len: „Die Pants werden wieder mehr Po zeigen, haben mehr Sex-Appeal”, sagt Hendrik Hwang, Desi­gner beim Bade­moden­her­stel­ler Solar aus Bind­lach in Bayern.

Bei den Männern geht die Tendenz einer­seits zu vom Hawaii-Trend inspi­rier­ten Surfs­horts und Retro­pants, ande­rer­seits wird auch bei ihnen am Stoff gespart. „Es tauchen auch wieder Minis auf”, sagt Alex­andra von Richt­hofen - so etwa beim Her­stel­ler Bruno Banani aus Chem­nitz in Sach­sen, der die knappen Slips mit knal­ligen Motiv­dru­cken kom­biniert. Und die Firma HOM aus Kaarst in Nord­rhein-West­falen pro­pagiert sogar den Män­ner-String für den Strand.

Fast unver­zicht­bar für top­modi­sche Strand­nixen sind schmü­ckende Ele­mente von Swarow­ski-Stein­chen über Perlen bis hin zu Ringen aus Metall oder Hor­ner­satz. Die Desi­gner des Unter­neh­mens Speedo aus Groß­bri­tan­nien arbei­teten zum Bei­spiel mit Muscheln, Schnal­len und Ösen für das „ge­wisse Extra”.

Bei Einteilern wird zusätzlich mit unge­wöhn­lichen Aus­schnit­ten gespielt - „sexy cuts”, wie Alex­andra von Richt­hofen sie bezeich­net. Blüten­för­mig aus­gespart wird bei­spiels­weise der Bereich rund um den Bauch­nabel bei einigen Model­len des Her­stel­lers Opera aus Bay­reuth.

Solche dra­matisch anmu­ten­den Aus­schnitte sind typisch für den Hol­lywood-Diven-Stil der fünf­ziger Jahre - und passen am besten zu ganz in Schwarz gehal­tener Bade­mode. Mag es ansons­ten in der Mode derzeit im Hin­ter­tref­fen liegen, am Swim­ming­pool kommt Schwarz groß heraus. Als Gegen­pol darf es jede Menge Farbe sein. „Es gibt einen großen Bedarf an Far­big­keit und Opti­mis­mus”, sagt Hwang. Ent­spre­chend finden sich viele kräf­tige Töne von Türkis über Orange bis hin zu Neon­gelb, aber auch Eis­creme­far­ben und Gewürz­töne.

Bei den Mustern diente die Südsee als Inspi­rati­ons­quelle - tro­pische Blüten und Blätter sind die Stars auf Bade­anzü­gen und Biki­nis. „Ha­waii-Mus­ter werden umso wich­tiger, je höher die Tem­pera­turen klet­tern”, sagt Susan Wolf von Hennes & Mauritz in Ham­burg. Weit ver­brei­tet sind zudem Eth­nomus­ter sowie Strick- oder Häkel­opti­ken und vor allem fröh­liche Ringel.

Perfekt wird das Strand-Out­fit jedoch erst mit den darauf abge­stimm­ten Acces­soires. Dabei wird sich schon lange nicht mehr auf pas­sende Hüte oder Pareos beschränkt: „Es gibt mitt­ler­weile ganze Kol­lek­tio­nen abge­stimmt auf die Bade­mode”, sagt Alex­andra von Richt­hofen. So kann sich die Bade­nixe von Welt mit kurzen Röcken und Tuni­kahem­den Muster in Muster mit ihrem Bikini aus­stat­ten - und damit auch an der Strand­bar eine gute Figur machen.

dpa


http://rhein-zeitung.de/a/magazin/t/rzo45618.html
Samstag, 10. April 2004, 0:13 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum    

Online Web
Zeitung
Kino
Event-Kalender
Druckversion

Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!

Reisemarkt
Wo ist's am billigsten?
LastMinute in die Sonne