NachrichtenMagazinMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Archiviert am
Dienstag, 18. Januar 05

F 1-Training Bar­celona - 47 Tage vor dem ersten For­mel-1-Ren­nen in Mel­bourne hat der sie­ben­malige Welt­meis­ter Michael Schu­macher mit der Test­arbeit begon­nen. Der Fer­rari-Pilot drehte auf dem Grand-Prix-Kurs von Bar­celona seine…

-München - BMW-Motor­sport­direk­tor Mario Theis­sen findet die „täg­lichen Spe­kula­tio­nen und Mel­dun­gen” über For­mel-1-Fah­rer Nick Heid­feld „er­staun­lich”. Noch vor einem halben Jahr hätten sich nur wenige gerührt…

Bar­celona - Jenson Button setzt seine Hoff­nun­gen auf den neuen „BAR-Honda 007” und hat For­mel-1-Welt­meis­ter Michael Schu­macher den Kampf ange­sagt. „Schu­macher muss mehr auf uns auf­pas­sen als im letzten Jahr.

Weltmeister Schumacher beginnt Testprogramm

Barcelona - 47 Tage vor dem ersten Formel-1-Rennen in Melbourne hat der siebenmalige Weltmeister Michael Schumacher mit der Testarbeit begonnen.

F 1-Training

Michael Schumacher fährt mit seinem Ferrari bei Barcelona Trainingsrunden.

Der Ferrari-Pilot drehte auf dem Grand-Prix-Kurs von Barcelona seine ersten Runden nach seiner langen Regenerationspause. Letztmals hatte Schumacher beim Saisonfinale am 24. Oktober in Brasilien am Steuer seines Dienstwagens gesessen.

Auf dem 4,627 Kilometer langen „Circuit de Catalunya” waren auch die Toyota-Piloten Ralf Schumacher und Jarno Trulli sowie der Australier Mark Webber und der Brasilianer Antonio Pizzonia im Williams-BMW im Einsatz. Im Gegensatz zur Konkurrenz testete Schumacher noch im alten Modell. Bei den ersten vier Rennen der am 6. März in Australien beginnenden Saison setzt Ferrari einen den neuen Regeln angepassten „F2004 B” ein. Erst Anfang Mai soll der F2005 beim Großen Preis von Spanien debütieren. Schumachers neuer Dienstwagen wird Ende Februar vorgestellt und dann intensiv getestet.

Auch nach 15 Jahren Formel 1, sieben Weltmeister-Titeln, 83 Grand- Prix-Siegen und unzähligen weiteren beeindruckenden Rekorden hat Michael Schumacher noch immer Riesenappetit auf das Rennfahren. Der Deutsche kann sich sogar eine Fortsetzung der Karriere über das Vertragsende 2006 hinaus vorstellen.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/a/sport/formel1/t/rzo120408.html
Dienstag, 18. Januar 2005, 16:56 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
E-Paper

Die heutige Ausgabe der Rhein-Zeitung


Verlags-Service Abo-Service Anzeigen-Service
E-Paper
Druckversion