NachrichtenSportMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Kino Musik Szene Reise Charts Event-Kalender Ticket-Shop
Archiviert am
Dienstag, 25. Januar 05

Günther KaufmannAugs­burg - Eine ein­leuch­tende Erklärung für sein „fal­sches Geständ­nis„ hat der Schau­spie­ler Günther Kauf­mann vor Gericht nicht liefern können. Staats­anwäl­tin Nicole Selzam sagte in ihrem Plä­doyer am Diens­tag…

 Lagerfeld für ChanelParis - Viel Rüschen und Blumen zierten die Cha­nel-Kol­lek­tion von Karl Lager­feld, die am Diens­tag einer der Höhe­punkte der Pariser Haute Cou­ture-Schauen war. Unter dem Motto „Ein Garten à la françai­se” zeigte Karl…

Uelzen - Das Hun­dert­was­ser-Musi­cal in Uelzen mit Musik von Kon­stan­tin Wecker wird wegen Finanz­schwie­rig­kei­ten und zu gerin­ger Nach­frage nach nur einer Saison ein­gestellt. Die Spiel­zeit 2005 sei wegen des zu hohen…

Los Angeles - Oscar-Gewin­nerin Halle Berry, Colin Farrell und US-Prä­sident George W. Bush müssen damit rech­nen, als schlech­teste Schau­spie­ler des Jahres aus­gezeich­net zu werden.

London - Joanne K. Rowling (39), die Ver­fas­serin der Harry-Pot­ter-Bücher, hat ihr drittes Kind zur Welt gebracht. „Mutter und Baby sind wohlauf und die Eltern begeis­ter­t”…

Sydney - Hol­lywood­star Nicole Kidman (37, „The Hours”) sollte in ihrer aus­tra­lischen Heimat mög­licher­weise Ziel eines Lausch­angriffs werden. Gegenü­ber der Villa der Oscar-Preisträ­gerin in der Hafen­metro­pole Sydney…

Halle Berry für „Goldene Himbeere” nominiert

Los Angeles - Oscar-Gewinnerin Halle Berry, Colin Farrell und US-Präsident George W. Bush müssen damit rechnen, als schlechteste Schauspieler des Jahres ausgezeichnet zu werden.

Halle Berry

Autsch, Halle Berry könnte eine Goldene Himbeere abbekommen.

Sie zählen zu den Anwärtern für die berüchtigten Goldenen Himbeeren, die zum 25. Mal von dem Golden Raspberry Award-Verein verliehen werden.

Die Nominierungen wurden am Montag in Los Angeles bekannt gegeben. Mit sieben Anwartschaften ging „Catwoman” vor dem Historienepos „Alexander” (sechs Nominierungen) in Führung.

Bush erwarb sich eine Anwartschaft als schlechtester Schauspieler durch seinen „Auftritt” in Michael Moores Dokumentarstreifen „Fahrenheit 9/11”. Der Präsident befindet sich damit in der Gesellschaft von „Alexander”-Darsteller Colin Farrell, Ben Affleck, Vin Diesel und Ben Stiller. In der weiblichen Riege treten unter anderem „Catwoman” Halle Berry, Hilary Duff und Angelina Jolie gegeneinander an.

Sicherheitsberaterin Condoleezza Rice und Verteidigungsminister Donald Rumsfeld wurden als schlechteste Nebendarsteller in „Fahrenheit 9/11” ebenfalls mit Nominierungen bedacht. Der kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger leistet ihnen mit seinem Kurz-Auftritt in „In 80 Tagen um die Welt” Gesellschaft.

Zu den aussichtsreichen Anwärtern auf den Spottpreis für den schlechtesten Film des Jahres zählen neben „Catwoman” und „Alexander” auch Ben Afflecks Weihnachts-Flop „Surviving Christmas” und die Cross-Dressing-Komödie „White Chicks”.

Nach Angaben der Veranstalter haben über 650 Filmschaffende, Journalisten und Kinofans aus den USA und 15 weiteren Ländern ihre spöttische Wahl getroffen. Die Razzies-Preisverleihung ist am 26. Februar, nach alter Tradition genau einen Tag vor der Vergabe der Oscars. Es wird kaum damit gerechnet, dass die Himbeeren-Gewinner ihre Auszeichnungen persönlich in Empfang nehmen.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/a/magazin/t/rzo122208.html
Dienstag, 25. Januar 2005, 13:51 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum    

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Kino
Event-Kalender
Druckversion

Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!