Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Donnerstag, 20. Feb. 20

Neu­stadt­/Wein­straße - Die Straßen­ver­kehrs­behörde kann dem Halter meh­rerer Autos nach einem Ver­kehrs­ver­stoß zur Auflage machen, für jedes seiner Fahr­zeuge ein Fahr­ten­buch zu führen.

München - Vom 1. Februar an haben es Ver­kehrs­sün­der in Deutsch­land etwas schwe­rer. Die so genannte Über­lie­gefrist ver­län­gert sich von bisher drei Monaten auf ein Jahr…

Stutt­gart - Sind Auto­fah­rer bei win­ter­lichen Straßen­ver­hält­nis­sen mit Som­mer­rei­fen unter­wegs, ris­kie­ren sie ihren Ver­siche­rungs­schutz. Kommt es wegen der unan­gemes­senen Berei­fung zu einem Unfall…

München - Beim Verkauf eines zehn Jahren alten Autos muss ein pri­vater Verkäu­fer nicht aus­drück­lich auf Lack­schä­den hin­wei­sen. Das hat das Land­gericht München I in einem ver­öffent­lich­ten Urteil klar­gestellt (Az.:…

Karls­ruhe - Unbe­nutzte Autos gelten auch nach einer Tages- oder Kurz­zulas­sung noch als Neu­wagen. Das hat der Bun­des­gerichts­hof (BGH) in einem am 18. Januar ver­öffent­lich­ten Urteil ent­schie­den.

Frank­fur­t/Main - Rote Nasen hinterm Steuer sind in der Faschings­zeit erlaubt - wenn sie nicht vom Alkohol kommt. Wie der Auto­mobilclub von Deutsch­land (AvD) mit­teilte, hört der Spaß jedoch dort auf…

Mobiles

News  

Aus zweiter Hand  

Auto-ABC  

Tests  

Recht  

Liebhaber-Autos  

Rote Nase am Steuer erlaubt - Masken müssen verkehrstauglich sein

Frankfurt/Main - Rote Nasen hinterm Steuer sind in der Faschingszeit erlaubt - wenn sie nicht vom Alkohol kommt.

Maske

Wer sich derart verkleidet und Auto fährt, riskiert Ärger mit der Polizei.

Wie der Automobilclub von Deutschland (AvD) mitteilte, hört der Spaß jedoch dort auf, wo Kostüme die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen.

„Augenklappe oder Vollmaske sind tabu” , sagte AvD-Sprecher Sven Janssen. „Das Sichtfeld muss frei sein, der Autofahrer muss seinen Kopf ungehindert zur Seite drehen können.” Narren, die sich nicht an diese Regel halten, müssten mit einem Bußgeld von zehn Euro rechnen. Bei einem Unfall drohe zudem der Verlust des Versicherungsschutzes.

Maskierte Temposünder können hoffen, dass ihre Identität an Fasching im Dunkeln bleibt und die Behörden Gnade vor Recht ergehen lassen. Wenn sie den Trick allerdings nach Faschingsdienstag anwenden, drohten empfindliche Strafen, zitierte Janssen eine Polizeisprecherin. Dies gelte auch für Straftäter, die sich nicht nur als Räuber verkleideten, sondern versuchten, den Trubel auszunutzen.

Bei fahrenden Fasnachtern, deren rote Nase vom Alkohol herrühre, verstünden die Gesetzeshüter keinen Spaß. Janssen erinnerte daran, dass die Polizei vor allem in der Faschingszeit Autofahrer verstärkt zum Röhrchen-Test bitte und rät: „Gruppen sollten vor der Feier den Fahrer bestimmen, der nüchtern bleibt.”

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/a/service/auto/recht/t/rzo120723.html
Mittwoch, 19. Januar 2005, 15:17 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion