Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Mittwoch, 8. Jul. 20

Frank­fur­t/Main - Ein neues Güte­sie­gel soll Ver­brau­cher künftig darüber infor­mie­ren, ob ein bestimm­ter Fern­seher oder Video­bea­mer die Dar­stel­lung von HDTV unter­stützt.

Berlin - AVM stellt auf der Han­nove­raner Com­puter­messe CeBIT (10. bis 16. März) eine neue Vari­ante der FRITZ!Box Fon vor, die die Inter­net-Tele­fonie mit ISDN-Tele­fonen ermög­licht.

Stutt­gart - CD-Player mit ver­schmutz­ter Lase­roptik können mit Druck­luft­spray gerei­nigt werden. Das Mittel wird auch von Foto­gra­fen zur Rei­nigung von Kame­ralin­sen ver­wen­det…

Düs­sel­dorf - Inner­halb der zwei­jäh­rigen Gewähr­leis­tung dürfen Händler eigent­lich nur zwei Ver­suche unter­neh­men, den glei­chen Fehler an einem defek­ten Elek­tro­gerät zu repa­rie­ren.

Cannes - Die erste deut­sche Hit­parade für Handy-Klin­gel­töne startet im April dieses Jahres. Sie wird zunächst im wöchent­lichen Fach­maga­zin „Mu­sik­woche” ver­öffent­licht.

Hamburg - BenQ kündigt für Februar ein 19-Zoll-Dis­play mit einer Reak­tions­zeit von acht Mil­lise­kun­den an. Der BenQ FP91E bietet ein Kon­trast­ver­hält­nis von 1000:1 und einen Blick­win­kel von 170 Grad…

Multimedia

CD-Player können mit Druckluftspray gereinigt werden

Stuttgart - CD-Player mit verschmutzter Laseroptik können mit Druckluftspray gereinigt werden.

Das Mittel wird auch von Fotografen zur Reinigung von Kameralinsen verwendet, erläutert Christoph de Leuw von der Zeitschrift „Audio”.

Bei allen anderen Verfahren sei hingegen Vorsicht geboten, so der Leiter des Ressorts „Test und Technik”. Sogar spezielle Reinigungs-CDs könnten die empfindliche Laseroptik schädigen. „Die rubbeln auch mechanisch über den Laserkopf.” Allerdings muss der CD-Player nicht vorbeugend gereinigt werden. „In der Regel sind die wartungsfrei.”

In Kneipen, in denen viel geraucht wird, kann sich die Laseroptik laut dem Technik-Experten aber zusetzen. Auch bei CD-Playern im Auto könne es zu Problemen kommen. Der Hörer merke dies an lästigen Aussetzern mitten im Musikstück. Grundsätzlich sei es auch möglich, das Gerät aufzuschrauben und die Laseroptik mit einem in Alkohol getauchtem Wattestäbchen zu reinigen.

Aber ein Laie könne dabei leicht den Laserkopf dejustieren. „Der ist dann nicht mehr blind, sondern schielt.” Nur in „verzweifelten Fällen” rät de Leuw zur Selbsthilfe. „Bei alten Geräten, wenn man nichts mehr zu verlieren hat, kann man das probieren.”

Wer den Laserkopf mit Druckluft behandeln will, pustet das Spray bei geöffneter CD-Schublade kräftig gegen die Laseroptik. Das High-Tech-Bauteil besitzt die Form einer Linse und ist kleiner als ein kleiner Fingernagel.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/a/service/multimedia/t/rzo122295.html
Dienstag, 25. Januar 2005, 14:16 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion