NachrichtenMagazinMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Archiviert am
Dienstag, 25. Januar 05

JungfernfahrtBar­celona - McLa­ren-Mer­cedes will mit seinem neuen Sil­ber­pfeil erfolg­reich Jagd auf Seri­enwelt­meis­ter Michael Schu­macher machen. Kimi Räik­könen und Neu­zugang Juan Pablo Montoya sollen mit dem MP4-20 gehörig an der…

SignalwirkungMara­nello - Das Ringen um eine neue Übe­rein­kunft in der Formel 1 sorgt für Ver­wir­rung. „Ich kenne nur ein Con­corde Agree­ment”, sagte Norbert Haug am Rande der Test­fahr­ten des neuen McLa­ren-Mer­cedes in Bar­celona.

Stutt­gart - For­mel-1-Team­chef Eddie Jordan hat sich mit dem rus­sischen Mil­liardär Alex Shnai­der auf eine „spätere Über­nah­me” seines Renn­stalls geei­nigt.

Jordan einigt sich mit russischem Milliardär

Stuttgart - Formel-1-Teamchef Eddie Jordan hat sich mit dem russischen Milliardär Alex Shnaider auf eine „spätere Übernahme” seines Rennstalls geeinigt.

Formel-1-Urgestein

Eddie Jordan (l) und BAR-Honda-Teamchef Dave Richards im Juni 2004.

Jordan teilte allerdings nicht mit, zu welchem Preis und zu welchem genauen Zeitpunkt sein Team an die Midland Group gehe. Das Team, das im Vorjahr mit den beiden deutschen Piloten Nick Heidfeld (Mönchengladbach) und Timo Glock (Wersau) angetreten war, soll in der am 6. März in Melbourne beginnenden Saison unter altem Namen starten.

Fahrer stehen noch keine fest, Glock macht sich aber erneut Hoffnung auf ein Engagement. Erstmals stehen Jordan Toyota-Motoren zur Verfügung. Eddie Jordan wird dem Team erhalten bleiben. Der Ire will sich verstärkt um kommerzielle Angelegenheiten und Sponsorensuche kümmern.

Shnaider wollte ursprünglich mit Midland F1 ein eigenes Formel-1-Projekt auf die Beine stellen. Durch den Kauf des seit 14 Jahren in der Königsklasse vertretenen Jordan-Teams kommt der in Kanada lebende Unternehmer schneller und billiger ans Ziel. Neueinsteiger müssen 48 Millionen Dollar Kaution hinterlegen, was nun entfällt. Zudem erhalten sie nicht auf Anhieb gleiche Anteile aus den Fernseh- und Vermarktungseinnahmen.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/a/sport/formel1/t/rzo122076.html
Montag, 24. Januar 2005, 16:55 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion