NachrichtenSportMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Ticker Wetter Regionales Foto des Tages Karikatur Kalender Forum Archiv
Archiviert am
Dienstag, 25. Januar 05

George BushWashing­ton - Die hohen Kosten des Militär­ein­sat­zes im Irak drücken das ame­rika­nische Haus­halts­defi­zit auf neue Rekord­höhen. Das Weiße Haus rechnet für dieses Jahr mit einem Defizit von 427 Mil­liar­den Dollar (rund…

Rice und FischerWashing­ton - Bun­desaußen­minis­ter Joschka Fischer hat die Bedeu­tung einer diplo­mati­schen Lösung der Pro­bleme mit der ira­nischen Nukle­arfor­schung betont. Europa und die USA müssen sich gemein­sam um die „beste…

Neu Delhi - Mas­sen­panik bei einem indi­schen Pil­ger­fest: Mehr als 300 Men­schen sind am Diens­tag in den engen Gassen rund um einen Tempel im Westen Indiens zu Tode getram­pelt worden und ver­brannt.

Straß­bur­g/Brüs­sel - Der neue ukrai­nische Prä­sident Viktor Juscht­schenko strebt den Bei­tritt seines Landes zur Europäi­schen Union (EU) an. Bei seinem ersten Auf­tritt als Staats­ober­haupt in West­europa sagte er im…

Hamburg - Die ver­hee­ren­den Ter­ror­anschläge vom 11. Sep­tem­ber 2001 sind nach Ermitt­lun­gen der US-Bun­des­poli­zei FBI in Hamburg geplant worden.

Bag­dad/Wa­shing­ton - Fünf Tage vor den Wahlen im Irak ist die Über­gangs­regie­rung in Bagdad durch schwere Fol­ter­vor­würfe unter Druck gera­ten. Bei neuen blu­tigen Zwi­schen­fäl­len kamen unter­des­sen wieder min­des­tens 16…

 Das Thema des Tages 

Hintergrund: Projekte gegen Rechtsextremismus

Berlin - Gegen rechtsextremistische Tendenzen gibt es in Deutschland viele Projekte. Der Staat, Bürger und private Vereine sind hier aktiv.

Nach Feststellung des SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy, der sich in diesem Bereich besonders engagiert, ist die rechtsextremistische Szene erschreckend jung.

Die Jugendbildungsarbeit sei deshalb ein besonderer Schwerpunkt der zahlreichen Projekte. „Demokratie kann man nicht vererben, sie muss erlernt werden.” Im Rahmen des Aktionsprogramms „Jugend für Toleranz und Demokratie - gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus” gibt es nach Angaben Edathys mehr als 3000 Einzelprojekte.

In direkter Verantwortung des Bundes laufen drei Programme. „Civitas” unterstützt Initiativen gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus in den neuen Bundesländern. Ebenfalls im Bereich des Familienministeriums fördert „Entimon” Maßnahmen zur Stärkung von Demokratie und Toleranz. Für „Civitas” stehen Haushaltsmittel von 10 Millionen Euro, für „Entimon” 9 Millionen Euro zur Verfügung. Dieses Geld wurde von ursprünglich geplanten Kürzungen ausgenommen.

Mit 25 Millionen Euro aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds wird „Xenos” finanziert. Das im Bereich des Bundeswirtschaftsministeriums angesiedelte Programm will Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Diskriminierung in der Gesellschaft entgegenwirken und setzt besonders am Arbeitsplatz an.

Bei dem am 23. Mai 2000 - dem Verfassungstag - gegründeten „Bündnis für Demokratie und Toleranz - gegen Extremismus und Gewalt” finanziert der Bund die Verwaltung. Das Bündnis will alle Kräfte bündeln, die sich gegen fremdenfeindliche, rassistische und antisemitische Bestrebungen wenden. Mehr als 1000 Gruppen und Einzelpersonen arbeiten mittlerweile in dem Bündnis.

Der Verein „Gesicht Zeigen! Aktion weltoffenes Deutschland” wurde im August 2000 vom damaligen Regierungssprecher Uwe-Karsten Heye und dem Präsidenten des Zentralrats der Juden, Paul Spiegel, gegründet. Der Verein, der sich ausschließlich durch Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert, ist aktiv gegen rechte Gewalt und tritt für ein weltoffenes Deutschland ein. Die Schirmherrschaft hatte der damalige Bundespräsident Johannes Rau übernommen.

Initiativen gegen Rechts: www.gesichtzeigen.de

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/a/tt/t/rzo122287.html
Dienstag, 25. Januar 2005, 13:53 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Event-Kalender
Neu im Kino Neu im Kino Kino-Programm
Newsletter
Druckversion

 
Lexikon
Sie kennen ein Wort nicht?
Doppelklick macht schlau!